Hells Angels vs. Autofenster

Wem etwas an seinen Autofenstern liegt, der sollte Abstand davon nehmen, die Hells Angels zu filmen. Das zeigt die Erfahrung, die zwei Männer in Texas gemacht haben.

30.07.2015 Online Redaktion

Als zwei Männer auf einem Roadtrip in Texas von den Hells Angels überholt werden, zücken sie ihr Smartphone und filmen die Biker-Gang. Da das bei den wilden Jungs nicht gerne gesehen wird – oder um ihrem Ruf in dem Amateur-Filmchen gerecht zu werden – schlägt einer der Angels beim Vorbeifahren die Seitenscheibe des Autos ein, in dem die zwei Männer unterwegs sind. Der allgemeinen Sicherheit zuliebe sollte man die Kameras also lieber wegpacken, wenn man den Hells Angels zufällig auf der Straße begegnet. So spannend sind sie eh nicht.

Mehr zum Thema
pixel