GTA? Nein, Südkorea!

Dieses Videomaterial sieht aus, als stamme es aus einem Videospiel – doch es wurde von einer Dashcam in Südkorea aufgezeichnet.

29.11.2015 Online Redaktion

Ein fixer Bestandteil von jedem Grand Theft Auto-Spiel ist es, den Anspruch abzugeben, so Auto zu fahren wie man es im echten Leben tun würde. Stattdessen verwandelt man sich hinter dem Steuer eines GTA-Fahrzeugs in eine Gefahr für seine Umwelt: Da werden im besten Falle andere Autos, im schlimmsten Falle Passanten gerammt, Verkehrsregeln außer Kraft gesetzt und neue Straßen geschaffen, wo eigentlich keine sind.

Nicht GTA, sondern Südkorea

Insofern würde das oben stehende Video perfekt in die Computerspiel-Serie passen. Doch es handelt sich um kein Gameplay-Video, sondern um die Aufzeichnungen einer Dashcam. Die wilde Fahrt wurde in Südkorea aufgezeichnet, das Video ohne Erklärung auf YouTube gestellt. „Sieht aus wie ein neuer Fall von unabsichtlicher Beschleunigung“, wird in der Video-Beschreibung spekuliert.

Unklare Ursache

Was tatsächlich passiert ist, ist aber unklar. Dass der Fahrer unter (heftigem) Alkohol- oder Drogeneinfluss gestanden hat ist ebenso denkbar, wie dass irgendein gesundheitliches Leiden die Ursache für die unkontrollierte Fahrt war, bei der glücklicherweise keine Menschen zu Schaden gekommen sind. Von dem Taxi und den Pollern kann man das hingegen nicht behaupten.

Mehr zum Thema
pixel