Mit diesem „Lasso“ soll die Polizei Autos fangen

Fangnetz-Lasso für Autos: Der „Grappler Police Bumper“ ist eine furchteinflößende neue Erfindung, die es der Polizei ermöglichen soll, Verfolgungsjagden schnell zu beenden.

15.11.2016 Online Redaktion

Eine neue Erfindung soll der Polizei helfen, Verfolgungsjagden zu beenden. Wenn sich ein Fahrer durch kontaktfreie Aufforderungen nicht zum Anhalten bewegen lässt, soll eine Art Fangnetz-Lasso-Hybrid der Fahrerflucht ein Ende bereiten. Das auswerfbare Netz namens „Grappler Police Bumper“ von Stock Enterprises wird an der Front des Polizeifahrzeugs befestigt und kann um das Hinterrad des Autos auf Abwegen geschlungen werden. So haben die Gesetzeshüter das Fluchtfahrzeug quasi an der Leine. Klingt verwirrend? Wie so oft sagen Bilder mehr als 1000 Worte:

„Das Netz wird das Fahrzeug möglicherweise stoppen“

„In manchen Fällen ist es am Besten, nur das Netz zu nutzen, beispielsweise bei hohen Geschwindigkeiten oder auf zweispurigen Highways“, so Stock Enterprises. „Das Netz wird [das Fahrzeug] verlangsamen und möglicherweise stoppen. Es wird den Reifen plattmachen und eine lange Bremsspur hinterlassen, die die Verfolgung erleichtert.“ Der „Grappler Police Bumper“ scheint tatsächlich in der Lage zu sein, Verfolgungsjagden zu beenden. Ob es eine gute Idee ist, dazu ein Hinterrad des Fluchtfahrzeugs bei hohen Geschwindigkeiten zum Blockieren zu bringen, sei dahingestellt.

Anhalten um jeden Preis

Wenn die Person am Steuer des Polizeifahrzeugs kein Problem damit hat, eventuell neben dem Verfolger-Fahrzeug auch sein eigenes ins Verderben zu stürzen, kann sie sich auch für die Leinen-Option entscheiden. „Nutzen Sie die optionale Leine per Knopfdruck, wenn ein flüchtender Verdächtiger auf jeden Fall gestoppt werden muss“, lautet die Empfehlung von Stock Enterprises.

1e2trf

Ob die Polizei wirklich Interesse an dem Produkt hat, ist fraglich.

Mehr zum Thema
pixel