formel-1-shanghai
 

Fan quert Rennstrecke um mit einem Boliden zu fahren

Während dem zweiten Freien Training für den Großen Preis von China in Shanghai ist ein Fan über die Strecke gelaufen. Warum? Er wollte mit einem Boliden fahren.

10.04.2015 Online Redaktion

Die laufende Formel-1-Saison bietet etwas, was in den vergangenen Jahren abhandengekommen ist. Spannung! Essenzieller Baustein um motorsportbegeisterte Menschen vor die Empfangsgeräte und um Fans an die Strecken dieser Erde zu locken. Das Gähnen hat also ein Ende gefunden. Einem chinesischen Fan ist dennoch langweilig. Was liegt da näher, als sich durch die Sicherheitsblockaden zu schmuggeln, um dann die Rennstrecke während dem 2. Freien Training zu queren. Natürlich wurde der Fan (das Wort stammt nicht zufällig von Fanatiker, Fanatismus ab) von der Polizei verhaftet. Die etwas abstruse Erklärung für die Aktion: Der Mann wollte einen Boliden ausprobieren.

Ian Parkes (Formel-1-Journalist) twittert:

Mehr zum Thema
pixel