flitter ferrari
 

Ein unvergesslicher Start in die Flitterwochen

Zum Start in die Flitterwochen mietete ein britischer Bräutigam einen Ferrari 458 Spider im Wert von 300.000 Euro – und fuhr ihn mit Karacho gegen eine Hauswand.

28.04.2016 Online Redaktion

Mit einem gemieteten Ferrari 458 Spider wollte ein frisch vermähltes Hochzeitspaar den Start in die Flitterwochen begehen. Und dieser wurde tatsächlich unvergesslich: Am Tag nach der Hochzeit planten Usman Ali und seine Frau, noch bei einem Freund weiterzufeiern. Doch als der 25-jährige mit dem Ferrari vorfuhr, trat er voll aufs Gas- anstatt aufs Bremspedal – und endete in der Hausmauer des Freundes.

Wie die britische Daily Mail berichtet, überstand der Bräutigam den Crash unverletzt. Der Ferrari im Wert von 240.000 Pfund (ca. 308.000 Euro) hingegen wurde bei dem „Missgeschick“ schwer beschädigt. Zur Unfallursache meinte der 25-jährige, er sei auf der Fußmatte abgerutscht und so aufs falsche Pedal getreten.

Nicht nur die 5000 Pfund (ca. 6.400 Euro) Kaution, die er für das Auto hinterlegen musste, wird Ali nun nie wieder sehen. Zusätzlich dazu wird ein Selbstbehalt in Höhe von 20.000 Pfund (ca. 25.600 Euro) fällig.

Mehr zum Thema
pixel