FLAMMborghini Aventador SV

Nach nur 30 Minuten Fahrt ging ein Leih-Lamborghini Aventador Superveloce in Dubai in Flammen auf. Wir haben die (für Auto-Freunde) schockierenden Bilder.

08.09.2015 Online Redaktion

Der BRANDneue Lamborghini Aventador SV ist ein Supercar, das wie die Faust aufs Auge nach Dubai passt. Mit einem überarbeiteten, 750 PS starken 6,5 Liter V12-Motor macht der „Superveloce“ seinem Namen alle Ehre und schießt in 2,8 Sekunden von 0 auf 100, erst bei 350 km/h Höchstgeschwindigkeit ist Schluss. Oder aber, wenn das Auto zu brennen beginnt – so, wie es der Instagram-Userin Victoria.Vikki passiert ist.

Luxus-Leben in Dubai

Die hübsche Russin postet auf ihrem Instagram-Account regelmäßig Bilder aus ihrem Luxus-Leben: Beim Kaffee auf einer Terrasse in St. Moritz, beim Casinobesuch in Monte Carlo oder bei Champagner in der Badewanne einer Hotelsuite. Logisch, dass da auch ein Ausflug nach Dubai nicht fehlen darf. Und logisch, dass dabei auch eine Ausfahrt mit einem Supercar drin sein muss: In Dubai fährt immerhin selbst die Polizei Lamborghini, Bugatti und Co.

Lamborghini Aventador SV geht nach nur 30 Minuten in Flammen auf

Victoria.Vikki bewies auch bei der Wahl ihres Leihautos kostspieligen Geschmack: Sie entschied sich für oben genannten Lamborghini Aventador Superveloce, von dem nur 600 Stück produziert wurden und der mit einem Preis von stolzen 390.000 Euro zu Buche schlägt. Aber auch das luxuriöseste Supercar ist nicht davor gefeit, in Flammen aufzugehen – was Victoria.Vikkis Exemplar bereits nach nur 30 Minuten Fahrt bewies. Menschen wurden bei dem Zwischenfall glücklicherweise keine verletzt, aber von dem Lamborghini blieb so gut wie nichts übrig.

Was just about 30 minutes after the rental… #CiaoBella pic by @victoria.vikki

Ein von @victoria.vikki gepostetes Foto am

Ursache ungeklärt

Dass der Aventador SV der gleißenden Sonne Dubais erlegen ist, scheint ausgeschlossen: Immerhin wurde das Auto extra für die hohen Temperaturen in der Region gewappnet, wie die arabische Auto-Seite ArabGT berichtet. Was genau das Feuer ausgelöst hat ist demzufolge noch unklar, es steht aber fest, dass das Auto selbst und nicht seine Fahrerin die Schuld daran trägt. Fest steht auch, dass Victoria.Vikkis Instagram-Account nun um ein nicht ganz so erhebendes Foto reicher ist, und Dubai um ein Supercar ärmer.

pixel