Ferngesteuerte Pick-ups machen auch unter Wasser Spaß

Der Toyota Hilux bezwingt angeblich auch „die widrigsten Strecken der Welt“ – wie dieses ferngesteuerte Modell zeigt, gilt das auch für ein Flussbett.

14.06.2016 Online Redaktion

Auch, wenn es noch nicht zu 100% danach aussieht: Auch heuer steht uns garantiert ein langer, heißer Sommer bevor. Falls ihr demnächst einen Ausflug ans Wasser plant, könntet ihr mal etwas Neues ausprobieren: Zum Beispiel, ein ferngesteuertes Auto als U-Boot zu benutzen.

„Mit seinem einzigartigen Allradantrieb bezwingt der Hilux sogar die widrigsten Strecken der Welt“, beschreibt Toyota seinen Pick-up. Die Besitzer zweier ferngesteuerter Miniatur-Varianten des Hilux nahmen diese Lobpreisung wörtlich – und schickten ihre Spielzeuge auf Entdeckungstour in einen Fluss.

Wie sich herausstellt, ist den ferngesteuerten Toyotas relativ regal, ob sie an der Luft oder unter Wasser fahren. Bei der ungewöhnlichen Tour war einer der Pick-ups mit einer Onboard-Kamera ausgestattet.

Mehr zum Thema
pixel