Felipe Massas Sohn fordert Daniel Ricciardo

In der Formel 1 verliert Red Bull-Pilot Daniel Ricciardo nur gegen die ganz Großen – doch beim Terrassen-Rennen muss sich der Australier dem 7-jährigen Sohn von Felipe Massa geschlagen geben.

27.04.2016 Online Redaktion

Für Red Bull holte Daniel Ricciardo in der Formel 1-WM 2016 bereits drei vierte Plätze und muss sich nur den ganz Großen geschlagen geben. Doch abseits der Königsklasse des Motorsports wird der Australier schon Mal von den ganz Kleinen überflügelt: Bei einem Terrassen-Rennen mit Felipe Massas Sohn fuhr der Knirps einen überlegenen Sieg ein, während der große (und schwere) Ricciardo wieder einmal bewies, dass er nicht nur ein toller Verlierer ist – sondern allgemein ein ziemlich cooler Kerl.

Nach einer Aufwärmrunde startete der 7-jährige Felipinho durch und ließ dem Profi-Rennfahrer keine Chance. „Er ist sehr schnell. Ich bin das perfekte Rennen gefahren, aber er ist einfach zu gut“, scherzt Ricciardo nach seiner Niederlage. Nach einer Ehrenrunde auf Ricciardos Schultern bekommt der Kleine einen Pokal und lässt die (imaginären) Fans in (imaginärem) Champagner duschen. Wir gratulieren!

Mehr zum Thema
pixel