So repariert Facebook ein Auto

Ein erboster Mechaniker zeigt, wie selbsternannte Experten im Internet ein Auto reparieren – oder auch nicht.

30.03.2016 Online Redaktion

Das Internet ist ein nie versiegender Quell an Informationen. Als digitaler Arzt hat das World Wide Web für jedes Symptom zahlreiche verschiedene – und mitunter recht abenteuerliche – Diagnosen parat. Das kollektive Besser-Wissen interessiert sich aber nicht nur für den menschlichen Körper, sondern auch für Autos. Hat man ein Problem mit seinem Fahrzeug, ist die Versuchung groß, zu allererst einmal das Internet zu befragen – auch wenn die Ratschläge, die sich dort herumtreiben, nicht immer die besten sind.

Nun machte ein (echter) Mechaniker seinem Ärger über die selbsternannten Internet-Experten in einem YouTube-Video Luft: „Ich habe ein Problem mit meinem Auto. Und anstatt es zu einem Profi zu bringen, der sofort herausfinden könnte was nicht in Ordnung ist, poste ich das Problem lieber auf Facebook, wo mir 50 verschiedene Leute 50 verschiedene Antworten geben und ich mich 3 Tage lang damit herumschlage, bis ich das Auto schließlich doch zu einem Mechaniker bringe.“

Wie die Inanspruchnahme dieser „Facebook-Mechaniker“ seiner Meinung nach im Detail funktioniert, zeigt YouTube-User GameOn in seinem Video: Es sei es wichtig, eine wirklich vage Beschreibung des Problems zu posten. Zum Beispiel: „Hey Leute, mein Auto funktioniert nicht, könnt ihr es reparieren? Ich brauche es heute Abend.“ Und dann kann’s eigentlich schon los gehen – mit dem einen oder anderen Hilfsmittel.

Mehr zum Thema
pixel