„Liebesdrama“ in China: Elefant demolierte 18 Autos

Nachdem ein Elefant im Duell um seine „Angebetete“ den Kürzeren gezogen hatte, demolierte der Dickhäuter 18 Autos aus „Liebeskummer“

15.02.2016 Online Redaktion

Der 14. Februar gilt bekanntlich als der Tag der Liebenden. Kurz vor dem Valentinstag tut eine Zurückweisung natürlich besonders weh. Als der chinesische Elefantenbulle Zhusunya am 13. ein Duell um seine „Angebetete“ verlor, gab es verständlicherweise kein Halten mehr: Der Dickhäuter lief aus dem Naturpark in der Provinz Yunnan auf den Parkplatz und ließ seine Wut an den Autos aus.

Liebeskummer dauerte zwei Tage

Der Elefant beschädigte bei seinem ersten, 20 Minuten lang dauernden Streifzug 14 Autos. Einen Tag später, am Valentinstag selbst, wurden die schmerzlichen Gefühle erneut aufgewühlt, und Zhusunya rückte weiteren vier Fahrzeugen zu Leibe. Die Höhe des entstandenen Schadens ist unklar; der Besitzer des Naturparks hat aber angekündigt, die betroffenen Autobesitzer zu entschädigen.

Autobesitzer eher erfreut als verärgert

Ein Besucher filmte die kuriose Eskapade mit seinem Smartphone und stellte das Video ins Internet. Darin ist zum Beispiel zu sehen, wie der Elefant einem ausparkenden Auto Starthilfe mit einem kräftigen Schubs gibt. Auch die anderen Leidtragenden nehmen den Zwischenfall nicht besonders schwer: Wie New York Daily News berichtet, haben sich die Touristen gefreut, einmal einen echten, wilden Elefanten in Aktion zu sehen – selbst die Besitzer der verbeulten Fahrzeuge. Ob Zhusunya diese Offenherzigkeit für den Verlust seiner Elefantenkuh entschädigen kann?

Mehr zum Thema
pixel