DTV Shredder: Das Panzer-Skateboard

Hätte der Segway Panzerketten und einen echten Motor – wäre er also so, wie der DTV Shredder ist – wir hätten eine bessere Meinung.

25.04.2015 Online Redaktion

„Du willst dein Kind Shredder nennen?“
„Kriegt es damit nicht Probleme auf dem Spielplatz?“
„Nein. Der Spielplatz kriegt Probleme mit dem Shredder.“
– Marc-Uwe Kling

_DTV-Shredder-BGP-Werks-Segway-Panzer-Kettenantrieb-Skateboar-03
© Bild: BPG Werks

Namenswahl

So sieht es aus. Der Name Shredder transportiert gleich eine unmissverständliche Botschaft mit. „Steh mir nicht im Weg“, zum Beispiel. Die Namenswahl von BPG Werks, einem kanadischen Unternehmen, ist also nur logisch. Sie haben den DTV Shredder erfunden.

_DTV-Shredder-BGP-Werks-Segway-Panzer-Kettenantrieb-Skateboar-02
© Bild: BPG Werks

Der funktioniert ähnlich wie ein Segway… naja… eigentlich gar nicht. Denn statt großer Reifen gibt es einen Kettenantrieb. Und statt eines Elektromotors gibt es einen Benziner mit 14 PS. Tragen kann man das Gerät auch nicht, weil es 145 Kilogramm wiegt. Nichts sieht dümmer aus und ist demütigender als einen Segway zu tragen.

Anwendungsmöglichkeiten

DTV steht für Dual Tracked Vehicle. Und „Shredder“ wurde aus oben genannten Gründen gewählt. Der DTV Shredder wird bis zu 58 Stundenkilometer schnell und ist auf Offroad-Fahrten ausgelegt. Die Entwicklungsarbeit geht bis ins Jahr 2011 zurück. Mittlerweile ist BPG Werks soweit, dass sie schon mit privaten Militärfirmen über eine Verwendung verhandeln. Bislang ist das Gerät aber als reines Spaßmobil gedacht.

_DTV-Shredder-BGP-Werks-Segway-Panzer-Kettenantrieb-Skateboar-01
© Bild: BPG Werks

Mehr zum Thema
pixel