Driften in der Dinosaurier-Dimension

„Overdrift“ ist der wahrscheinlich wahnsinnigste Auto-Film, den das Internet zu bieten hat.

21.07.2015 Online Redaktion

Ein wenig Wahnsinn zu Wochenbeginn kann nicht schaden. Deshalb solltet ihr euch in der nächsten Kaffeepause diesen Kurzfilm ansehen. Er trägt den bezeichnenden Namen „Overdrift“ und handelt vom Driften, Dinosauriern, Bandenrivalität, einem entzweiten Brüderpaar und der Suche eines jungen Mannes nach den Geheimnissen der Menschheit – und das alles in nur 5 Minuten.

„Es ist unmöglich, geradeaus zu fahren“

In „Overdrift“ geht es im Prinzip um einen jungen Mann, der so heftig driftet, dass er in die „Dinosaurier-Dimension“ transferiert wird. In der „D-Dimension“ gibt es ausschließlich Dinosaurier, die ausschließlich driften – „es ist unmöglich, geradeaus zu fahren“. 10 Jahre später macht sich der Bruder des jungen Mannes auf die Suche – und findet mit Hilfe mysteriöser Hieroglyphen in Ägypten den Weg in die Dino-Dimension und zu seinem tot geglaubten Bruder in Gestalt eines Dinosauriers im Trainingsanzug.

Das Internet liebt „Overdrift“

„Overdrift“ wurde 2007 von den Filmemachern „The Duncan Brothers“ online gestellt und ist innerhalb kürzester Zeit zu einem „Kultfilm“ für Auto-/Dinosaurier-/Nonsense-Affine avanciert. Die Macher der erfolgreichen Webserie „Video Game High School“ beispielsweise sind regelrecht besessen von der Dinosaurer-Dimension und veröffentlichten eine beinahe wissenschaftlich anmutende Abhandlung über die Großartigkeit von „Overdrift“, die in etwa 10 Mal so lang ist wie der Film selbst. Die Duncan-Brothers selbst erklärten „Overdrift“ in einem Interview so:

„Wir haben damit angefangen, weil wir eine Leidenschaft für Film, kein Leben und kein Geld haben“.

Overdrift Stage 2

All jene, die nach der Sichtung des Films ebenfalls vom „Overdrift“-Fieber gepackt wurden und noch etwas mehr Zeit in der D-Dimension verbringen möchten, können sich noch den 2. Teil ansehen:

Mehr zum Thema
pixel