harvick
 

Dieser NASCAR-Pilot hatte es beim Boxenstopp besonders eilig

Kann man beim Boxenstopp Zeit einsparen, wenn man einfach weiterfährt, während das Auto noch betankt wird? NASCAR-Pilot Kevin Harvick hat’s ausprobiert.

21.10.2015 Online Redaktion

So ein Boxenstopp dauert einfach viel zu lange! Das dachte sich wohl NASCAR-Pilot Kevin Harvick am vergangenen Wochenende beim Hollywood Casino 400-Rennen am Kansas Speedway. Noch während sein Auto betankt wurde, fuhr Harvick einfach los. Ein beherztes Crew-Mitglied schaffte es, dem Chevrolet SS mit der Nummer 4 hinterherzulaufen und ihm sogar während des Fahrens noch ein wenig Treibstoff zu füttern, musste nach wenigen Sekunden aber doch aufgeben.

Auch, wenn es eine Idee war, die ausprobiert werden musste: Das Auto während des Fahres zu betanken,ist wohl keine effektive Methode, um den Boxenstopp abzukürzen.

Mehr zum Thema
pixel