porter
 

Dieser Hund fährt einen MINI

Stöckchen holen war gestern – heutzutage fährt der Hund von Welt Auto.

22.07.2014 Online Redaktion

In Neuseeland gibt es so einiges: Zwei Zeitzonen, klimatische Gegensätze, Kiwis sowohl in der Flora- als auch in der Fauna-Variante, und autofahrende Hunde. Ja, autofahrende Hunde. Und damit ist nicht gemeint, dass die Vierbeiner teilnahmslos auf der Rückbank sitzen, sondern aktiv ein Fahrzeug lenken.

Tierschutzverein lässt Hunde fahren

Auch in Neuseeland fällt es den meisten Hunden nicht von selber ein, in ein Auto zu steigen und damit ein paar Runden zu drehen. Auch Porter, der fellige MINI-Fahrer, wurde von MitarbeiterInnen des Tierschutzvereins SPCA (Society for the Prevention of Cruelty to Animals) dazu angehalten, sich hinter das Steuer zu setzen. Und das macht Porter gar nicht so schlecht, auch wenn sein Blick nicht immer zu 100 Prozent auf die Straße gerichtet ist.

Video: Porter fährt MINI

„So kluge Hunde verdienen ein Zuhause“

Der Slogan zum Video lautet: „Dogs this smart deserve a home“. Internet-Star Porter wird vermutlich nicht lange auf ein neues Zuhause warten müssen. Der Tierschutzverein hofft aber, mit der Aktion auch andere bis dato noch herren- und frauen-lose Vierbeiner vermitteln zu können. Wer in Neuseeland unterwegs ist und einem der klugen, aber vernachlässigten Kollegen von Porter unter die Pfoten greifen möchte, kann sich hier informieren. Und die Hunde, die nicht von einem neuen Besitzer / einer neuen Besitzerin abgeholt werden, können ja einfach selbst irgendwo hin fahren.

Mehr zum Thema
pixel