Die angemessene Reaktion auf eine Meinungsverschiedenheit an der Ampel

Diese Dame ficht eine Meinungsverschiedenheit an der Ampel nicht mit Fäusten, sondern Dancing-Moves aus.

02.11.2015 Online Redaktion

Es war einmal in Amerika: Ein Auto mit 2 Männern kommt etwa 10 Meter vor einer roten Ampel zum Stillstand. Tanzmusik ertönt aus dem Radio. Alles scheint friedlich. Plötzlich entscheidet sich der Fahrer des Autos, doch bis zur Haltelinie vorzufahren. Dann überschlagen sich die Ereignisse – von links nähert sich ein weißer Pick-up, der sich vor dem Auto einreihen will – just in dem Moment, als dieses losfährt. Es kommt zum unsanften Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen. Noch unsanfter ist nur der Kontakt zwischen den menschlichen Unfallbeteiligten, der unmittelbar darauf folgt.

Wer jetzt glaubt, es würde zu einer Schlägerei kommen, liegt falsch: Es passiert etwas, auf einer psychologischen Ebene, sehr viel grausameres. Die Beifahrerin des Pick-ups steigt aus, beschimpft den Fahrer des Autos mit der Dashcam, boxt den Seitenspiegel und… beginnt zu tanzen. „TANZEN“.

tgcfb

Aufgrund der hypnotisierenden Wirkung des Kampf-Tanzes könnte man fast übersehen, dass ein Detail in dem Video noch Redneck-ier ist als die Dame selbst. Seht euch die Felgen des Pick-ups an. SEHT SIE EUCH AN!

felgen
© Bild: YouTube

Von der Tanz-Einlage völlig verstört, rufen die Autoinsassen die Polizei. Die verhaltensauffällige Dame spuckt noch einmal auf das Auto, steigt dann wieder in den Pick-up, der die Szenerie langsam verlässt. Ob die Polizei jemals kommt, erfahren wir nicht mehr.

Mehr zum Thema
pixel