„Ist bloß ein Kratzer!“

Auto am Limit: Obwohl dieser Toyota nicht gerade straßentauglich aussieht, lässt sich der Lenker nicht von der Weiterfahrt abhalten.

21.07.2016 Online Redaktion

Um einen Toyota zu zerstören, muss man sich schon sehr bemühen. Das wissen wir spätestens seit Top Gear, und auch der Mann, dessen Tundra mehr als eine Million Meilen (1,6 Mio. Kilometer) am Tacho hat, kann davon ein Liedchen singen. Ein weiteres Praxisbeispiel dafür, dass ein Toyota ein ausgesprochen robuster Gefährte sein kann, zeigt das oben stehende Video.

17q2ap

Auch, wenn es so aussieht, als hätten Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May bei der „Gestaltung“ des Autos ihre Finger im Spiel gehabt, handelt es sich dabei bloß um eine zufällig in Pakistan gefilmte Szene. Dementsprechend fehlt auch der Kontext – wir wissen nicht, was diesem Toyota zugestoßen ist. Was wir wissen ist, dass er und sein Fahrer ihren Weg unbeirrt fortsetzen, als wäre nichts gewesen – und das, obwohl dem Auto ein Reifen fehlt. Mindestens.

Mehr zum Thema
  • EinfachSo

    Die Antwort liegt doch auf der Hand! Der Herr will das Auto in die Werkstatt bringen, weil offensichtlich die eine oder andere Kleinigkeit zu machen ist! Wie etwa die Reifen umstecken, um festzustellen, ob der vermeintliche Fehler mitwandert.

pixel