honda-nsx-crash
 

Biene crasht neuen Honda NSX

Wie bei jedem anderen Supercar war es nur eine Frage der Zeit, bis der erste neue Honda NSX verunfallen würde. Das Warten hat ein Ende.

05.10.2016 Online Redaktion

Jedes Supercar muss sterben. Egal, wie teuer, egal, wie exklusiv – irgendwann wird es irgendjemand irgendwo dagegen fahren. Auch der nagelneue Honda NSX ist da keine Ausnahme: In Taiwan wurde der japanische Super-Sportler mit der Chassis-Nummer 0000 von einer Biene gecrasht.

honda-nsx-crash3
© Bild: twitter.com/coolcars_kirei

Okay, es war keine Biene, die hinter dem Steuer dieses nagelneuen Honda NSX gesessen hatte, als er auf einer taiwanesischen Autobahn gegen eine Betonleitwand krachte. Sondern, ausgerechnet, ein Journalist. Der sollte später im Gespräch mit der Taiwan News behaupten, die Unfallursache sei ein Bienenstich gewesen. Nicht die Mehlspeise, sondern der tätliche Insektenangriff. Die Biene sei durch das Fenster in das Auto geflogen und habe ihn gestochen, wie der Mann behauptete.

Da es von dem schwer nachzuvollziehenden Zwischenfall kein Video gibt, war die taiwanesische Website Appledaily so freundlich, eines zu erstellen.

Der neue Honda NSX wurde eine gefühlte Ewigkeit lang sehnlichst erwartet – offenbar nicht nur von Auto-Enthusiasten und Motorjournalisten, sondern auch von Bienen. In Österreich wird der Hybrid-Sportwagen mit 4 Motoren und insgesamt 581 PS für 225.000 Euro gelistet.

Mehr zum Thema
pixel