Besorgte Bürgerin stellt rasenden Cop zur Rede

Eine „besorgte Bürgerin“ von Miami verfolgte einen rasenden Cop und ließ nicht locker. bis sich dieser für sein Verhalten entschuldigte – und stellte ein Video davon auf YouTube.

08.02.2016 Online Redaktion

Böse Zungen behaupten, manche Polizisten würden ihren Beruf ausnutzen, um ungestraft „Kavaliersdelikte“ begehen zu können – beispielsweise etwas schneller zu fahren, als es Normalsterblichen erlaubt ist. Doch wie dieser Fall aus den USA zeigt, gibt es auch Menschen, die ihre moralische Überlegenheit für mächtiger als eine Dienstmarke halten.

Verfolgungsjagd mit vertauschten Rollen

Wie ABC News berichtet, musste ein Officer aus Florida dies unlängst am eigenen Leib erfahren. Claudia Castillo, ihreszeichens besorgte Bürgerin von Miami, begegnete am Dolphin Expressway einem Polizeiauto, das statt mit den erlaubten 70 mit 100 Meilen pro Stunde unterwegs war. Da sich das Fahrzeug offensichtlich nicht im Einsatz befand – Blaulicht und Sirene waren ausgeschalten – witterte Mrs. Castillo eine Gesetzeswidrigkeit, die sie nicht unkommentiert lassen konnte, und heftete sich an die Fersen des rasenden Cops. Dass sie dabei selbst das Tempolimit überschreiten musste, scheint die resolute Dame nicht gestört zu haben.

Besorgt und hartnäckig

Die „Verfolgungsjagd“ zog sich über mindestens 3 Minuten hin. Der Polizist versuchte zuerst, das Geblinke und Gehupe, mit dem Mrs. Castillo ihn zum rechts Ranfahren bewegen wollte, zu ignorieren, doch ihm wurde ziemlich bald klar, dass die Dame sich so rasch nicht würde abschütteln lassen. Also blieb er letztendlich doch stehen und holte sich seine Standpauke reumütig ab.

Verblüffter Cop entschuldigte sich

„Der Grund, warum ich Sie heute angehalten und um ein Gespräch gebeten habe ist, dass ich gesehen habe, wie schnell Sie gefahren sind“, erklärte Castillo dem Cop. „Ich wollte nur wissen, welchen Notfall es gibt.“

„Ich weiß nicht wie schnell ich gefahren bin. Ich bin auf dem Weg zur Arbeit, und ich glaube nicht, dass ich zu schnell unterwegs war“, antwortete der Polizist. „Doch Sie haben ein Recht auf Ihre Meinung.“ Letztendlich entschuldigte sich der verblüffte Officer sogar, womit die Maßregelung aber noch immer kein Ende hatte. Das gesamte Gespräch filmte Mrs. Castillo mit und stelle das Video auf YouTube, ebenso wie die kommentiert „Verfolgungsjagd“.

Mehr zum Thema
  • Georg

    Ein Einzelfall. Macht auch unsere Exekutive nie. Wäre ganz böse zu unterstellen, dass sich unsere Polizei nicht an die Regeln hält.

pixel