Sepp Blatter vor einer Vitrine mit dem WM-Pokal. Als Symbol dafür, wie durchsichtig und gläsern die Vergabe läuft. REUTERS/Paulo Whitaker
 

Fußball-WM Brasilien 2014: Autorevue & Männersache

Warum die Autorevue über die WM 2014 in Brasilien berichtet? Weil wir´s können! Deutsche, Dachterrasse und der Fußballwahnsinn.

11.06.2014 Online Redaktion

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Warum berichtet die Autorevue über die Fußball WM 2014 in Brasilien?

Weil wir´s können!

Auch wir fiebern alle zwei Jahre auf ein Fußball-Großereignis hin. Auch wir haben unsere Lieblingsmannschaften und auch unser Verlag ist durchsetzt und durchzogen von Deutschen, die glauben, sie haben die Fußball-Weisheit mit Löffeln gefressen.

Vor allem aber waren wir schon früh in die Vergabe der Fußball-WM involviert. Wir haben nach geltenden FIFA-Statuten die Entscheidungsträger geschmiert, damit die Fußball WM 2014 in Brasilien stattfindet.

Brot und Spiele – die Stimmung in Brasilien ist euphorisch..  REUTERS/Ueslei Marcelino

Brot und Spiele – die Stimmung in Brasilien ist euphorisch..
REUTERS/Ueslei Marcelino

WM 2014 in Brasilien – Warum?

Der Grund ist, dass durch die Zeitverschiebung alle Spiele nach Feierabend angepfiffen werden. Also ab 18 Uhr. Ab dieser Zeit dürfen wir auf der Terrasse unseres Verlages auch ein Public-Viewing für Angestellte veranstalten. Einen anderen Grund für die WM in Brasilien gibt es tatsächlich nicht. Würde auch keinen Sinn ergeben. Proteste der Einheimischen, akuter Geldmangel, sozialer Umbruch, nach der WM nutzlose Stadien… aber Anstoßzeiten nach Feierabend. Man muss Prioritäten setzen, wie wir von unserm Role-Model Sepp Blatter gelernt haben.

Ab dem Eröffnungsspiel der WM 2014 in Brasilien, werden sich täglich ab 18 Uhr die Fußballverrückten des Hauses auf der Terrasse einfinden. Die liegt zufällig vor den Türen der Autorevue. Wir werden die Gelegenheit nutzen, um über die Spiele zu berichten. Parteiisch und subjektiv, dafür aber interessiert und emotional. Einige Spiele werden wir sogar live tickern und vielleicht fallen uns noch ein paar Spezereien ein.

Hier von hinten zu sehen: vielleicht Jan-Christoph Poppe.  REUTERS/Danish Siddiqui

Hier von hinten zu sehen: vielleicht Jan-Christoph Poppe.
REUTERS/Danish Siddiqui

Live-Berichte der Autorevue zur WM in Brasilien 2014

Unterstützt werden wir dabei von Jan-Christoph Poppe. Ein Deutscher, der bereits bei 11Freunde gearbeitet hat und jetzt hauptberuflich für die Golfrevue schreibt – deren Büros gleich neben der Autorevue liegen.

 

Hier noch die wichtigsten WM-Links für den vollen Durchblick:

>> Hier finden Sie den gesamten WM-Spielplan 2014 zum Download und zum Ausdrucken

Damit man kein Fußballspiel versäumt: Das ist der FIFA-Spielplan nach Gruppen sportiert.

Für alle, die keines der wirklich wichtigen Spiele versäumen wollen: Die wichtigsten Spiele der WM 2014 im Überblick gibt´s hier (von Jan-Christoph Poppe)

Wer die Spiele nicht alleine vorm Fernseher erleben will: Hier die 11 besten Public Viewing Möglichkeiten in Wien

Und hier noch alle Kader aller Teams für die WM 2014

Mehr zum Thema
  • aristophanes

    nach der WM nutzlose Stadien…

    Das wäre allerdings auch ein wichtiges Argument für Kärnten!

pixel