Schaffen die Spanier rund um Ballkünstler Iniesta die erfolgreiche Titelverteidigung? Bild (c): David Ramos / Getty Images
 

WM 2014: Vorrunden-Aus für Spanien?

Nur Italien 1938 und Brasilien 1962 holten den WM-Titel 2 mal hintereinander, bereits 4 mal in der WM-Geschichte ist der vormalige Weltmeister in der Vorrunde ausgeschieden.

12.06.2014 Online Redaktion

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Fußball-WM: Seit 52 Jahren keine erfolgreiche Titelverteidigung

Die Italiener und die Brasilianer haben es jeweils einmal geschafft, alle anderen ehemaligen Fußball-Weltmeister sind bei dem Versuch der Titelverteidigung gescheitert. Der Fluch des Titels hält schon seit 52 Jahren an. Seit der WM 1962 in Chile hat kein Titelträger seine Mission erfolgreich zu Ende gebracht.

Überhaupt konnten nur zwei der bisherigen sieben WM-Gewinner in der Geschichte ihren Titelgewinn vier Jahre später wiederholen: Italien 1938 unter Doppel-Weltmeister-Trainer Vittorio Pozzo und eben Brasilien 1962 mit dem jungen Pele. Der südamerikanische Rekord-Titelträger schaffte es 1998 als amtierender Weltmeister immerhin noch ins Finale – wie auch Argentinien 1990. Beide Teams verloren jedoch das Endspiel.

Der erneute Einzug ins Finale wäre für Spaniens Trainer Vicente del Bosque sicherlich schon ein Erfolg. „Wir alle wissen, wie schwierig es ist, das Double zu schaffen“, sagte der Weltmeistercoach, der schon im ersten Spiel mit seinem Team in einer Neuauflage des WM-Endspiels von 2010 auf die Niederlande trifft (Freitag, 21.00 Uhr MESZ). Der spanische Coach erinnerte an die Negativbeispiele der jüngsten Turniere, als Frankreich 2002 und Italien 2010 als Titelverteidiger schon in der Gruppenphase ausschieden. Das gleiche Schicksal ereilte die Italiener 1950 und Brasilien 1966 in England.

Alle drei Nationalmannschaften scheiterten übrigens auf einem fremden Kontinent: Italien in Afrika und Südamerika, Frankreich in Asien und Brasilien in Europa. Auf der anderen Seite verteidigten die Weltmeister ihren Titel nur auf dem eigenen Kontinent erfolgreich: Italien 1938 in Frankreich und Brasilien 1962 in Chile.

Auch die deutsche Mannschaft erlebte 1978 und 1994 als jeweils amtierender Titelträger wie kompliziert der Weg zum erneuten Triumph sein kann. In Argentinien ging 1978 die Partie gegen Österreich (2:3) in der zweiten Finalrunde als die „Schmach von Cordoba“ in die Geschichte ein. Damit verpasste die deutsche Nationalmannschaft den Einzug unter die letzten vier Teams des Turniers. Weltmeister wurde Gastgeber Argentinien.

1994 lief das Turnier für die deutsche Mannschaft unter Teamchef Berti Vogts zunächst besser. Das DFB-Team marschierte unbesiegt bis ins Viertelfinale, wo Bulgarien dann das WM-Aus des Titelverteidigers besiegelte.

Fußball-WM: Titelverteidiger viermal in der Vorrunde ausgeschieden

In der Geschichte der Fußball-WM-Endrunden musste der Titelverteidiger bereits viermal nach der Gruppenphase die Koffer packen: Zweimal traf es Italien (1950 und 2010), jeweils einmal Brasilien (1966) und Frankreich (2002).

Jahr          Titelverteidiger         Abschneiden
1930              -                        -
1934          Uruguay                  nicht teilgenommen
1938          Italien                  Weltmeister
1950          Italien                  Vorrunde
1954          Uruguay                  Vierter
1958          Deutschland              Vierter
1962          Brasilien                Weltmeister
1966          Brasilien                Vorrunde
1970          England                  Viertelfinale
1974          Brasilien                Vierter
1978          Deutschland              2. Finalrunde
1982          Argentinien              2. Finalrunde
1986          Italien                  Achtelfinale
1990          Argentinien              Zweiter
1994          Deutschland              Viertelfinale
1998          Brasilien                Zweiter
2002          Frankreich               Vorrunde
2006          Brasilien                Viertelfinale
2010          Italien                  Vorrunde
2014          Spanien

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

Offiziell geht´s auch: Das ist der FIFA-Spielplan nach Gruppen sportiert.

Wer die Spiele nicht alleine vorm Fernseher erleben will: Hier die 11 besten Public Viewing Möglichkeiten in Wien

Und hier noch alle Kader aller Teams für die WM 2014

Mehr zum Thema
pixel