Du kommst hier nicht vorbei!
 

Fußball-WM 2014: Die 10 besten Memes

Die Fußball WM 2014 läuft auf Hochtouren, da kocht natürlich auch das Internet. Wir präsentieren die zehn besten Memes der WM 2014. Bisher.

18.06.2014 Online Redaktion

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Gehen wir bei der Suche nach den zehn besten Memes der WM 2014 einfach nach deren Erscheinung vor. Wir beginnen mit dem Anfang. Der Einfachheit halber.

1) Facepalm: WM-Logo

Die WM war noch Jahre entfernt, da erscheint das Logo. Das sieht allerdings aus, wie ein bunter Facepalm. Wie dieses Meme beweist.

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-1

2) WM-Stadien

Was folgt ist eine Debatte über die Infrastruktur. Die Stadien sind nicht fertig, sind sie erst einmal fertig, werden sie nicht mehr gebraucht und Gordon Ramsey hätte dazu wohl folgendes zu sagen:

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-2

3) WM-Qualifikation

Hurra, hurra, die USA darf an der Fußballweltmeisterschaft teilnehmen und wird dort vielleicht auf benachbarte Länder treffen. So stellt sich das Internet die Fans vor:

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-3

4) Start der WM 2014 – Brasilien, Land der Elfmeter

Gefühlt werden in jedem Spiel drei Elfmeter gegeben. Für, das hängt von Sepp Blatters Wetteinsätzen ab. Beim Eröffnungsspiel hatte er offensichtlich auf Brasilien gesetzt.

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-4

5) Schiedsrichter & Spray

Star dieser Weltmeisterschaft ist natürlich das Freistoßspray. Mit dieser Mischung aus Rasierschaum und Kunstschnee können die Schiedsrichter die Freistoßpunkte und Mauer-Grenzen markieren. Hier ist, was wir damit tun würden:

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-5

6) WM-Sensation

Die größte Sensation bisher ist die Art, Weise und Deutlichkeit, in der Spanien (immerhin amtierender Weltmeister) von Holland (amtierend in genau nix und das seit Jahrzehnten) gedemütigt wurde. Aus der Sicht eines subjektiven Fußballfans:

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-6

7) Schmerzen eines Spaniers

Und aus der Sicht eines humorvollen Spaniers:

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-7

8) Elf Deutsche gegen Ronaldo

Anschließend kam das Spiel Deutschland gegen Portugal. Einen Sieg der Deutschen hatten viele erwartet, aber dass sich Portugal in einer so schlechten Verfassung präsentieren würde, war nicht abzusehen. Immerhin: Ronaldo sah 90 Minuten super aus:

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-8

9) War da was?

Dann war da noch Iran gegen Nigeria. Glauben wir. Könnte sein. Sind uns nicht sicher.

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-9

10) Guillermo Ochoa

Wer auch immer Geld auf Brasilien gewettet hat kennt jetzt den Namen des mexikanischen Torhüters. Guillermo der Graue.

_Die-zehn-besten-memes-der-WM2014-10

Mehr zum Thema
pixel