Real Madrid
Gelingt Real Madrid gegen den FC Basel der Befreiungsschlag?
 

Endstand: Real Madrid gegen FC Basel 5:1

Champions League: Der 1. Spieltag der Gruppe B – Real Madrid besiegt den FC Basel mit 5:1

16.09.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Aufstellung und Live Stream Infos zu FC Basel gegen Real Madrid am 26.11.2014

Endstand Real Madrid – FC Basel 5:1

80. Minute, 5:1 für Real Madrid (Karim Benzema)

38. Minute, 4:1 (D. Gonzalez)

37. Minute, 4:0 für Real Madrid (J. Rodriguez)

31. Minute, 3:0 für Real Madrid (Cristiano Ronaldo)

30. Minute, 2:0 für Real Madrid (Gareth Bale)

15. Minute, 1:0 für Real Madrid (Eigentor: Marek Suchy)

Spielbeginn 20:45

Real Madrid hat seine Generalprobe für das erste Champions League Spiel 2014 gegen den FC Basel, mit einer Niederlage im Stadtderby gegen Atletico Madrid vergeigt. Der aktuelle Champions-League-Sieger liegt nach drei Runden schon sechs Punkte hinter dem FC Barcelona, was die Fans am Samstag im Estadio Bernabeu zu einem gellenden Pfeifkonzert veranlasste.

Hier Borussia Dortmund gegen FC Arsenal mit Live-Spielstand und Live Stream Infos

Mögliche Aufstellung zum Spiel Real Madrid vs FC Basel

Real Madrid

Iker Casillas – Alvaro Arbeloa, Sergio Ramos, Pepe, Marcelo – Gareth Bale, Luka Modric, James, Toni Kroos – Cristiano RonaldoKarim Benzema

FC Basel

Tomás Vaclík – Behrang Safari, Marek Suchy, Fabian Schär, Philipp Degen – Shkelzen Gashi, Fabian Frei, Taulant Xhaka, Luca Zuffi, Derlis Gonzalez – Marco Streller

Pfiffe gegen Iker Casillas

Unmutsäußerungen der Anhänger bekam Präsident Florentino Perez, vor allem aber Iker Casillas zu hören. Der Goalie machte beim ersten Gegentor keine glückliche Figur. „Wenn die Leute pfeifen, muss man das akzeptieren und respektieren, das ist ihr Recht“, sagte der spanische Nationalteam-Tormann. Laut Casillas kassiert Real derzeit zu viele Gegentore nach Standard-Situationen. „Dafür fühle ich mich verantwortlich, das ist zum Teil auch meine Schuld“, gab der 33-Jährige zu.

Trainer Ancelotti über Casillas

Trainer Carlo Ancelotti nahm Casillas allerdings in Schutz. „Wenn man ein Gegentor durch einen Kopfball an der ersten Stange bekommt, ist der Tormann der Letzte, dem man einen Vorwurf machen kann“, betonte der Italiener und war nach den jüngsten Misserfolgen bemüht, keine Panikstimmung aufkommen zu lassen. „Mit Ruhe und Selbstkritik müssen wir aus dieser Situation wieder herauskommen. In der letzten Saison hatten wir einen ähnlich schwachen Start.“

Das Spielsystem von Ancelotti

Zweifel an der taktischen Ausrichtung ließ Ancelotti nicht aufkommen. „Ich sehe kein Problem in unserem Spielsystem, sondern eher in unserer Einstellung und auch in der Fitness. Beim 2:4 gegen Real Sociedad und jetzt gegen Atletico haben wir in der zweiten Hälfte körperlich abgebaut. Das müssen wir so schnell wie möglich ändern“, forderte der Coach.

Zwei Derby-Niederlagen in Folge

Sein Club kassierte erstmals gegen Atletico zwei Liga-Heimniederlagen in Folge. Erst vor einem Monat wurde auch der spanische Supercup gegen den amtierenden Meister verloren, der im Champions-League-Finale noch besiegt worden war.

Das Santiago Bernabéu Stadium in Madrid

 

Mehr zum Thema
  • samir

    hala Madrid

  • olalla

    Yeah Gott sei dank gewinnen sie!!! ♥♥♥
    Hala Madrid!!! :)

  • berin

    Yeeeeeeeeeeey halaaaa madriiiid *___*❤❤❤❤❤❤✌

pixel