manchester united liverpool live
Manchester United gegen Liverpool am 14.12.2014 um 13.30 Uhr.
 

Endstand: Manchester United gegen FC Liverpool – 3:0

Manchester United gegen Liverpool am 14.12.2014 um 13.30 Uhr in der 16. Runde der Premier League. Aufstellung, Spielbeginn & Live Stream Infos.

14.12.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Premier League: Manchester United gegen FC Liverpool

Spielbeginn am Sonntag, 14.12.2014 um 14:30 Uhr

Bestätigte Aufstellung Manchester United gegen FC Liverpool

Aufstellung Manchester United

David de Gea –  Luis Antonio Valencia, Jones, Jonny Evans, Ashley Young – Michael Carrick, Marouane Fellaini, Juan Mata, Wayne Rooney – Robin van Persie, Wilson.

Ersatzspieler: Lindegaard, Blackett, McNair, Fletcher, Herrera, Januzaj, Falcao.

Aufstellung FC Liverpool

Jones, Martin Skrtel, Dejan Lovren, Glen Johnson, Alberto Moreno, Jordan Henderson, Allen, Steven Gerrard, Coutinho, Lallana, Raheem Sterling.

Ersatzspieler: Simon Mignolet, Toure, Rickie Lambert, Lucas, Can, Balotelli, Markovic

Manchester United empfängt in der 16. Runde der Premier League den Liverpool FC. Die Reds treten die Reise zum Ligarivalen nach dem bitterem, jedoch verdientem, Aus in der Champions League an. Manchester United bleibt ein solches Schicksal auf europäischer Klubebene erspart, die Mannschaft um Superstar Wayne Rooney konnte sich für keinen Wettbewerb qualifizieren.

Live-Ticker zum Spiel Manchester United vs. Liverpool auf Twitter

Liverpool aus Champions League ausgeschieden

Auch mit dem Mute der Verzweiflung hat Liverpool das Aus in der Fußball-Champions-League am Dienstagabend nicht vermeiden können. Mit einem 1:1-Remis gegen den FC Basel verpassten die „Reds“ den dringend nötigen Sieg, um den Achtelfinalaufstieg doch noch zu realisieren. Trainer Brendan Rodgers gab nach dem Spiel unumwunden zu: „Wir waren einfach nicht gut genug.“

Traumtor kam zu spät

Steven Gerrard ließ die Hoffnungen der Heimfans mit seinem 100. Karrieretor an der Anfield Road noch einmal aufleben. Mit einem famosen Freistoßtreffer zum späten Ausgleich (81.) leitete Liverpools Kapitän eine hektische Schlussphase ein. Die Schweizer hielten dem finalen Ansturm der Hausherren aber erfolgreich stand. Liverpools Rückkehr nach fünf Jahren Absenz in der Königsklasse endete wenig ruhmreich.

„Wir waren nicht gut genug“

„Ich glaube, wir haben nichts Besseres verdient. Man qualifiziert sich über sechs Spiele und wir waren nicht gut genug“, meinte mit Blick auf die Tabelle auch Gerrard. Fünf Zähler bei nur fünf erzielten Toren stehen dort zu Buche. Zumindest das Überwintern in der Europa League blieb Liverpool als Trostpflaster.

Problemzone Sturm

Augenscheinlich ist, dass Englands Vizemeister in der Offensive nur noch ein Schatten der Vorsaison ist. Englands Teamstürmer Daniel Sturridge ist seit Wochen verletzt, die rund 80 Millionen Euro Ablösesumme für Topangreifer Luis Suarez wurden hingegen nicht zielgerichtet angelegt. So fanden sich einige der Sommerzugänge im wichtigsten Saisonspiel nur auf der Ersatzbank wieder.

Liverpool schwächt sich selbst

Zur Misere passte es, dass einer von ihnen sein Team mit einer Roten Karte selbst schwächte. Der Serbe Lazar Markovic, der in der Pause für den wirkungslosen Rickie Lambert gekommen war, musste nach nur einer Viertelstunde aufgrund einer Tätlichkeit wieder vom Feld. Rodgers sah dies als klare Fehlentscheidung von Referee Björn Kuipers.

Derzeit nur auf Platz 15

Für den nordirischen Trainer der „Reds“ stehen jedenfalls ungemütliche Zeiten an. In der Premier League rangiert der Club nach 15 Runden nur auf dem neunten Tabellenplatz. „Wir müssen darum kämpfen, auch im kommenden Jahr wieder in diesem Wettbewerb zu stehen“, betonte Rodgers. Er hoffte auf die Möglichkeit von Transfers im Jänner, „jedoch gab es bereits im Sommer große Investitionen“.

Video: Manchester United gegen Liverpool 2009

Manchester United gegen Liverpool im Old Trafford Stadion

Mehr zum Thema
pixel