manchester-city-barcelona-live-stream-aufstellung
 

Endstand: Manchester City gegen FC Barcelona 1:2

Manchester City gegen FC Barcelona – Live Stream, TV-Übertragung, Aufstellung und Spielbeginn Informationen zum Achtelfinale der Champions League.

24.02.2015 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Live Stream & TV-Übertragung: Manchester City gegen Barcelona

Im Achtelfinale der Champions League trifft kommt es zum Duell Manchester City gegen FC Barcelona. Drei Tage vor dem mit Spannung erwarteten Achtelfinal-Hinspiel beim englischen Fußballmeister stolperte die Truppe um Lionel Messi überraschend über den Außenseiter Malaga und verloren im Camp Nou mit 0:1. Damit nahm für die Katalanen eine Serie von elf Pflichtspielsiegen in Folge ein unverhofftes Ende.

Manchester City gegen FC Barcelona

Bestätigte Aufstellung: Manchester City vs. FC Barcelona

Manchester City

Joe Hart – Pablo Zabaleta, Vincent Kompany, Martin Demichelis, Gael Clichy – Fernando, James Milner, Samir Nasri, Silva, Edin Dzeko – Sergio Agüero

FC Barcelona

Marc-André ter Stegen – Dani Alves, Gerard Piqué, Javier Mascherano, Jordi Alba – Sergio Busquets, Ivan Rakitic, Andres Iniesta – Lionel Messi, Luis Suárez, Neymar

Manchester City vs. Barcelona LIVE auf Twitter


Barcelona verspielt mögliche Tabellenführung

„Das 0:1 tut uns wirklich weh“, räumte Barca-Trainer Luis Enrique ein und fügte frustriert hinzu: „Man könnte fast sogar sagen, dass die Niederlage verdient war.“ Der Tabellenzweite der Primera Division verpasste damit die Chance, für wenigstens 24 Stunden Real Madrid von der Spitze zu verdrängen.

Nahezu keine Torchancen

Dani Alves hatte das Unheil mit einem verunglückten Rückpass eingeleitet, den Juanmi in der 7. Minute nutzte. Die zuletzt so erfolgreichen Angreifer Messi, Neymar und Luis Suarez hatten 82 Minuten Zeit, den Rückstand wettzumachen, aber das Trio wirkte ideenlos und spielte gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gäste praktisch keine Torchancen heraus.

Spiel gegen die innere Uhr

Dem FC Barcelona und vor allem seinem Superstar Messi scheint die Spielzeit am frühen Samstagnachmittag nicht zu liegen. Auch bei Getafe (0:0) waren die Katalanen zu dieser – im spanischen Fußball eher ungewöhnlichen Anstoßzeit – gestolpert. „Eine verhängnisvolle Siesta“, titelte das Sportblatt „El Mundo Deportivo“. Fünfmal musste Barca in dieser Saison zu einer Zeit antreten, in der die Spanier normalerweise ihre Mittagsruhe halten. Messi gelang in diesen Partien nur ein einziger Treffer.

Manchester City gegen Barcelona im Etihad Stadium

Mehr zum Thema
pixel