Schürrle beim Torjubel
Andre Schürrle erlöst Deutschland.
 

WM: Deutschland vs Algerien – Endstand & Tore

Deutschland löst gegen Algerien das Viertelfinalticket der WM 2014, wo Frankreich wartet.

01.07.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

>> Deutschland spielt im Finale der WM 2014 gegen Argentinien oder die Niederlande

Deutschland zittert sich gegen Algerien ins Viertelfinale

Deutschland hat am Montag bei der Fußball-WM die Achtelfinal-Hürde Algerien mit viel Mühe übersprungen. Die vor allem vor der Pause in den Seilen hängenden Deutschen setzten sich in Porto Alegre mit 2:1 nach Verlängerung durch. Die Treffer erzielten Andre Schürrle (92.) und Mesut Özil (119.) bzw. Abdelmoumene Djabou (121.).

 

Live Ticker: Deutschland gegen Algerien, Endstand 0:0 (0:0) 2:1 n.V.

>> Deutschland gegen Algerien: Zusammenfassung der 1. Halbzeit

Spielstand nach 120. Minuten: 2:1

120 +1. Minute, Tor für Algerien 2:1 (Djabou)

119. Minute, Tor für Deutschland 2:0 (Özil)

109. Minute, Wechsel bei Deutschland Kramer für Schweinsteiger

107. Minute, Gelbe Karte für Lahm (Deutschland) nach Foul

Spielstand nach 105. Minuten: 1:0

100. Minute, Wechsel bei Algerien, Djabou kommt für Soudani

96. Minute, Wechsel bei Algerien, Bougherra kommt für Halliche

92. Minute, Tor für Deutschland 1.0 (Schürrle)

Spielstand nach 90. Minuten: 0:0

78. Minute, Wechsel bei Algerien, Brahimi kommt für Taider

70. Minute, Wechsel bei Deutschland, Khedira kommt für Mustafi

46. Minute, Wechsel bei Deutschland, Schürrle kommt für Götze

Halbzeitstand: 0:0

42. Minute, Gelbe Karte für Halliche (Algerien) nach Foul an Schweinsteiger

 

Spielbeginn: 22 Uhr MESZ in Porto Alegre

Aufstellung Deutschland (bestätigt): 1 Neuer – 21 Mustafi, 17 Mertesacker, 20 Boateng, 4 Höwedes – 7 Schweinsteiger, 16 Lahm, 18 Kroos – 8 Özil, 13 Müller, 19 Götze

Aufstellung Algerien (bestätigt): 23 Mbolhi – 20 Mandi, 4 Belkalem, 5 Halliche, 3 Ghoulam – 8 Lacen, 22 Mostefa, 10 Feghouli, 15 Soudani, 19 Taider – 13 Slimani

Schiedsrichter: Sandro Ricci (Brasilien)

 

Livestreams & Liveticker zum Spiel Deutschland vs. Algerien

 

Public Viewing in Wien

Wer Fußball gern im größeren Maßstab und in viel Gesellschaft schaut, ist mit dem Public Viewing-Angebot in Wien gut beraten.

Die heutigen Spiele der Fußball-WM 2014:

 

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Deutschland und Algerien treffen in Porto Alegre aufeinander

>> Hier gibts den Street View Rundblick des Estadio Beira Rio in Porto Alegre

Video: Deutschland gegen Algerien bei der WM 1982

Algerien Favorit gegen Deutschland im Achtelfinale?

Deutschland gegen Algerien lautet das sechste Achtelfinale der WM 2014, gespielt wird am 30. Juni um 22 Uhr in Porto Alegre. Die Favoritenrolle sollte auf den ersten Blick klar aufgeteilt sein, allerdings spricht die Algerienstatistik klar gegen Deutschland. Kaum zu glauben, dass die Statistik gegen die Deutschen spricht. Alle beiden bisher ausgetragenen Duelle mit Algerien hat man verloren: 1982 gab es bei der WM in Spanien ein 1:2, auch wenn die Nordafrikaner kurz darauf dank der “Schande von Gijon” die Heimreise antreten mussten. Zuvor verlor man 1964 einen Test in Algier 0:2. Algerien ist das einzige Land, gegen das die DFB-Auswahl mehr als einmal gespielt und dabei nie gewonnen hat.
>> Im ersten Spiel des Abends besiegte Frankreich Nigeria mit 2:0.

Podolski fällt bei den Deutschen aus

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss im WM-Achtelfinale gegen Algerien auf Lukas Podolski verzichten. Der Angreifer muss laut Bundestrainer Joachim Löw wegen einer Zerrung zwei oder drei Tage pausieren. Wegen Kniebeschwerden konnte Jerome Boateng am Samstag nur individuell trainieren. Der Verteidiger soll aber am Montag (22.00 Uhr) gegen die Afrikaner mit dabei sein.

Bundestrainer Löw warnt vor Algerien

„Wenn jemand denkt, dass man es jetzt im Achtelfinale mit einem vermeintlich leichten Gegner zu tun hat, macht man einen riesengroßen Fehler“, warnte Löw, der noch viel Potenzial im DFB-Team sieht. „Wir wissen, wir können besser spielen, wir sind noch nicht am Limit.“

Unsportlichkeit von Deutschland und Österreich

„So trifft man sich wieder“, titelte „La Liberte“ nicht ohne Ironie vor dem historisch brisanten Duell. „Algerien – Deutschland, wie sich alles wiederholt“, schrieb „La Gazette du Fennec“. 32 Jahre nach dem Nicht-Angriffspakt zwischen Deutschland und Österreich und dem Scheitern der goldenen algerischen Generation mit Idolen wie Rabah Madjer und Lakhdar Belloumi holt die Geschichte die beiden ungleichen Achtelfinal-Kontrahenten wieder ein.

Deutschland gegen Österreich: Schande von Gijon

Algerien: starkes Kollektiv soll es richten

„Natürlich, es ist Deutschland. Sie sind die absoluten Favoriten“, betonte Algeriens Trainer Vahid Halilhodzic. „Aber unsere Stärke ist der Teamgeist. Wir haben keinen Eto’o oder Drogba. Aber jeder kämpft für den anderen. Wir werden sehr viel taktisch arbeiten, und wir wollen sie ärgern“, kündigte der Bosnier in der „L’Equipe“ an.

„Es ist Raum für eine weitere Heldentat“, sagte Kapitän Madjid Bougherra. „Deutschland ist Favorit. Wenn wir verlieren, wäre es logisch, aber wenn wir gewinnen, wäre es eine enorme Leistung“, betonte der Verteidiger von Lekhwiya in Katar.

Tor gegen Russland

Auch der neue Volksheld Islam Slimani, Schütze des Ausgleichs gegen Russland, will nicht in Ehrfurcht erstarren. „Es wird sehr, sehr schwer, aber am Ende ist es ein Fußballmatch. In 90 Minuten ist alles möglich“, sagte der Stürmer von Sporting Lissabon.

 

Mögliche Aufstellungen: Deutschland – Algerien

Deutschland

1 Neuer – 20 Boateng, 5 Hummels, 17 Mertesacker, 4 Höwedes – 7 Schweinsteiger, 16 Lahm, 18 Kroos – 8 Özil, 13 Müller, 19 Götze

Ersatz: 12 Zieler, 22 Weidenfeller – 2 Großkreutz, 3 Ginter, 15 Durm, 21 Mustafi, 6 Khedira, 14 Draxler, 23 Kramer, 9 Schürrle, 11 Klose

Es fehlt: 10 Podolski (Muskelzerrung)

Teamchef: Joachim Löw

Algerien

23 Mbolhi – 20 Mandi, 4 Belkalem, 5 Halliche, 6 Mesbah – 12 Medjani, 14 Bentaleb – 10 Feghouli, 11 Brahimi, 18 Djabou – 13 Slimani

Ersatz: 1 Si Mohamed, 16 Zemmamouche – 3 Ghoulam, 2 Bougherra, 17 Cadamuro, 22 Mostefa, 7 Yebda, 8 Lacen, 9 Ghilas, 19 Taider, 15 Soudani, 21 Mahrez

Teamchef: Vahid Halilhodzic (BIH)

 

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

 

Und wer wird Fußball-Weltmeister 2014?

Das wissen wir auch nicht, aber 12 Gründe sprechen klar gegen Deutschland.

 

Mehr zum Thema
pixel