Südkorea bei der WM 2014
Spannung bei Südkorea vor dem Spiel gegen Algerien.
 

WM 2014: Südkorea gegen Algerien – Endstand & Tore

Südkorea verliert gegen Algerien in Porto Alegre.

22.06.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Südkorea verliert gegen Algerien

Algeriens „Wüstenfüchse“ haben am Sonntag ihren ersten Sieg bei einer Fußball-WM seit 32 Jahren gefeiert und damit gute Chancen auf einen historischen Einzug ins Achtelfinale. Die Nordafrikaner gewannen in Porto Alegre gegen Südkorea verdient mit 4:2 (3:0) und können höchstwahrscheinlich schon mit einem Remis zum Abschluss gegen Russland am Donnerstag den Aufstieg aus der Gruppe H schaffen.

 

Live-Spielstand Südkorea gegen Algerien, Endstand 2:4 (0:3)

Beginnzeit 21 Uhr MESZ, Porto Alegre, Estadio Beira-Rio, Zuschauer: 40.000, Schiedsrichter: Wilmar Roldan (COL)

26. Minute, 0:1 Algerien (Slimani)

28. Minute, 0:2 Algerien (Halliche)

38. Minute, 0:3 Algerien (Djabou)

1. Halbzeit 0:3

50. Minute, 1:3 Südkorea (Son)

62. Minute, 1:4 Algerien (Brahimi)

72. Minute, 2:4 Südkorea (Koo)

Endstand 2:4

 

Livestreams & Liveticker zu den Spielen des 12. Spieltages

Alle Spielhighlights kann man hier live (neben dem Fernseher) am News.at-Liveticker verfolgen.

Einen Livestream zu allen 64 WM-Spielen findet man auf ORF.at

Außerdem kann man die WM-Spiele noch auf ZDF-Online live am Laptop oder Smartphone mitverfolgen oder den Livestream vom Schweizer Fernsehen SRF anschalten.

Public Viewing

Wer Fußball gern im größeren Maßstab und in viel Gesellschaft schaut, ist mit dem Public Viewing-Angebot in Wien gut beraten.

Am elften Spieltag der Fußball-WM 2014 stehen folgende Spiele auf dem Programm:

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Südkorea und Algerien treffen im Estádio Beiro-Rio in Porto Alegre aufeinander

 

Gelbbelastete Stars

Sorgen bereitet der südkoreanischen Öffentlichkeit, dass die in der deutschen Bundesliga tätigen Stars Son Heung Min (Leverkusen) und Koo (Mainz) gelbbelastet in die Partie gegen die Nordafrikaner gehen. Eine weitere Verwarnung – und die Leistungsträger würden im Gruppen-Finale gegen Belgien fehlen. „Die Gelben Karten dämpfen den Geist des koreanischen WM-Teams“, schrieb die Zeitung „Chosun Ilbo“.

Perfekte Bedingungen

Nicht fürchten müssen die Mannen von Nationaltrainer Hong Myung Bo das Wetter. In Cuiaba war den Südkoreanern gegen Russland bei 70 Prozent Luftfeuchtigkeit zum Schluss die Puste ausgegangen. Im nächsten Spielort Porto Alegre herrschen derzeit kühle 15 Grad.

Algerien vor dem Aus

Für Algerien geht es nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen Belgien bereits darum, das frühzeitige WM-Aus zu verhindern. „Das entscheidende Spiel wird das gegen Südkorea sein“, sagte Trainer Vahid Halilhodzic, der als erste Maßnahme vor dem „Alles oder nichts“-Match die Öffentlichkeit vom Training ausschloss. Der frühere Torjäger des FC Nantes steht vor der schier unmöglich anmutenden Aufgabe, Algerien bei der vierten WM-Teilnahme nach 1982, 1986 und 2010 zum ersten Mal in das Achtelfinale zu führen.

Mit eiserner Hand

Halilhodzic versucht aus dem 1:2 gegen Belgien, bei dem immerhin das erste WM-Tor seit 28 Jahren gelang, Positives mitzunehmen und seine junge Auswahl aufzubauen. Dabei gilt er nicht gerade als einfühlsam und sensibel, sondern als autoritär und Lautsprecher. Zuletzt polterte er über die Schiedsrichter; seinen Spielern warf er vor, gegen Belgien zu defensiv agiert zu haben. Paradoxerweise wird aber auch ein Weiterkommen seinen Job wohl nicht retten: Halilhodzic soll nach der WM vom Franzosen Christian Gourcouff beerbt werden.

Technische Daten und möglichen Aufstellungen zum Spiel Südkorea – Algerien bei der 20. Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien

Südkorea

1 Jung – 12 Y. Lee, 20 Hong, 5 Y.G. Kim, 3 Yun – 16 Ki, 14 Han – 17 C.Y. Lee, 13 Koo, 9 Son – 10 C.Y. Park

Ersatz: 21 S.G. Kim, 23. B.Y. Lee – 2 C.S. Kim, 4 Kwak, 6 Hwang, 7 B.K. Kim, 8 Ha, 11 K.H. Lee, 15 J.W. Park, 18 S.W. Kim, 19 Ji, 22 J.H. Park

Teamchef: Hong Myungbo

Algerien

23 Mbolhi – 22 Mostefa, 2 Bougherra, 5 Halliche, 3 Ghoulam – 12 Medjani, 14 Bentaleb – 10 Feghouli, 19 Taider, 21 Mahrez – 15 Soudani

Ersatz: 1 Si Mohamed, 16 Zemmamouche – 4 Belkalem, 17 Cadamuro, 6 Mesbah, 20 Mandi, 7 Yebda, 8 Lacen, 11 Brahimi, 9 Ghilas, 18 Djabou, 13 Slimani

Teamchef: Vahid Halilhodzic (BIH)

 

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

>> Alle Aufsteiger ins Achtelfinale der WM 2014 im Überblick 

>> Hier finden Sie den gesamten WM-Spielplan 2014 zum Download und zum Ausdrucken

Wer die Spiele nicht alleine vorm Fernseher erleben will: Hier die 11 besten Public Viewing Möglichkeiten in Wien

 

Zitate Fußball-WM: Die besten Sager zur WM 2014

Wer noch nicht alle WM-Spiele gesehen hat: Hier die 10 schönsten Tore der bisherigen Fußball-WM 2014

Für alle, die keines der wirklich wichtigen Spiele versäumen wollen: Die wichtigsten Spiele der WM 2014 im Überblick gibt´s hier (von Jan-Christoph Poppe)

 

Und wer wird Fußball-Weltmeister 2014?

Das wissen wir auch nicht, aber 11 Gründe sprechen klar gegen Deutschland.
Der amtierende Weltmeister Spanien wurde bereits nach dem 2. Spiel der Vorrunde von der Liste gestrichen.

Mehr zum Thema
pixel