WM Ball 2014
In Salvador geht's um den Aufstieg ins Halbfinale.
 

WM-Viertelfinale: Niederlande – Costa Rica – Endstand 4:3 (n.E.)

WM 2014 Viertelfinale: Die Niederlande setzen sich gegen Costa Rica in Salvador erst im Elfmeter-Schießen durch.

06.07.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Niederlande gegen Argentinien, so lautet das zweite Halbfinale der WM 2014 – Live-Stream Infos gibt es hier.

Niederlande im Halbfinale – Sieg im Elferschießen

Die Niederlande haben sich am Samstag (Ortszeit) als viertes und letztes Team fürs Halbfinale der Fußball-WM qualifiziert. Die „Oranjes“ rangen im Viertelfinale in Salvador das Sensationsteam Costa Rica im Elfmeterschießen 4:3 nieder. Nach 120 Minuten war es 0:0 gestanden, die Niederländer trafen jedoch durch Wesley Sneijder und Robin van Persie gleich dreimal Latte bzw. Stange.

Zum Matchwinner avancierte Tormann Tim Krul, der eigens fürs Elferschießen in der 121. Minute eingewechselt wurde und zwei Versuche der Mittelamerikaner parierte. Im Halbfinale spielen die Niederländer nun am Mittwoch gegen Argentinien, das sich zuvor gegen Belgien 1:0 durchsetzte. Im ersten Semifinale am Dienstag fordert Deutschland WM-Gastgeber Brasilien.

 

WM-Viertelfinale 2014: Niederlande – Costa Rica

Endstand nach Elfmeter-Schießen 4:3 (0:0)

Spielort: Salvador, Stadion: Arena Fonte Nova, Schiedsrichter: Ravshan Irmatov (UZ)

Elfmeter-Schießen:

Umana (CRC) vergibt! Die Niederlande stehen im Halbfinale!

Kuyt trifft für Niederlande

Bolanos trifft für Costa Rica

Sneijder trifft für Niederlande

Gonzalez trifft für Costa Rica

Robben trifft für Niederlande

Ruiz‘ (CRC) vergibt!

Van Persie trifft für Niederlande

Borges trifft für Costa Rica

Spielstand nach Ende der Nachspielzeit 0:0

121′ Spielerwechsel bei den Niederlanden, Tim Krul kommt für Jasper Cillessen

111′ Gelbe Karte für Klaas-Jan Huntelaar (NED)

107′ Gelbe Karte für Johnny Acosta CRC)

105′ Spielerwechsel bei den Niederlanden, Klaas-Jan Huntelaar kommt für Bruno Martins

97′ Spielerwechsel bei Costa Rica, José Miguel Cubero kommt für Yeltsin Tejeda

Spielstand nach Ende der regulären Spielzeit 0:0

81′ Gelbe Karte für Giancarlo Gonzalez (CRC)

79′ Spielerwechsel bei Costa Rica, David Myrie kommt für Cristian Gamboa (verletzt)

76′ Spielerwechsel bei den Niederlanden, Jeremain Lens kommt für Memphis Depay

66′ Spielerwechsel bei Costa Rica, Marco Ureña kommt für Joel Campbell

64′ Gelbe Karte für Bruno Martins (NED)

52′ Gelbe Karte für Michael Umaña (CRC)

Halbzeitstand: 0:0

38′ Gelbe Karte für Júnior Díaz (CRC)

Spielbeginn: 22 Uhr 

 

Livestreams & Liveticker zum Viertelfinal-Spiel Niederlande gegen Costa Rica

 

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Mögliche Aufstellungen: Niederlande – Costa Rica

Niederlande

1 Cillessen – 7 Janmaat, 2 Vlaar, 3 De Vrij, 4 Martins Indi, 15 Kuyt – 8 De Guzman, 10 Sneijder, 5 Blind – 11 Robben, 9 Van Persie

Ersatz: 22 Vorm, 23 Krul – 12 Verhaegh, 13 Veltman, 14 Kongolo, 16 Clasie, 20 Wijnaldum, 21 Depay, 17 Lens, 19 Huntelaar

Es fehlt: 6 De Jong (Leistenverletzung), 18 Fer (Muskelfaserriss im Oberschenkel)

Teamchef: Louis van Gaal

Costa Rica

1 Navas – 16 Gamboa, 2 Acosta, 4 Umana, 3 Gonzalez, 15 Diaz – 17 Tejeda, 5 Borges – 7 Bolanos, 10 Ruiz – 9 Campbell

Ersatz: 18 Pemberton, 23 Cambronero – 8 Mora, 12 Francis, 13 Granados, 20 Calvo, 22 Cubero, 14 Brenes, 11 Barrantes, 21 Urena

Es fehlt: 6 Duarte (gesperrt nach Roter Karte), 19 Miller (Oberschenkelzerrung)

Teamchef: Jorge Luis Pinto (COL)

 

Niederlande – Costa Rica treffen in Fortaleza aufeinander

>> Hier gibts den Street View Rundblick von der Arena Fonte Nova in Salvador

Niederlande gegen Argentinien bei der WM 1998

Niederlande – Costa Rica: Fußball-Weltmeisterschaft 2014 Viertelfinal

Holland spielt in der Fußballweltmeisterschaft 2014 im Viertelfinale gegen Costa Rica um 22 Uhr MESZ in Salvador um den Einzug ins Halbfinale gegen Argentinien, das nach dem Sieg gegen Belgien bereits fix im Halbfinale steht.

Mexiko scheiterte zum 6. Mal in Serie am Viertelfinal-Einzug

In Fortaleza hat sich Mexikos Achtelfinal-WM-Trauma auf hoch dramatische Art und Weise fortgesetzt, „El Tri“ scheiterte zum bereits sechsten Mal in Serie in der Runde der letzten 16. Die Mexikaner hatten gegen die Niederlande bis kurz vor Schluss verdient 1:0 geführt, das lange Zeit schwer enttäuschende „Oranje“-Team drehte die Partie aber im Finish noch um und siegten 2:1. Die Treffer erzielten Giovani Dos Santos (48.) bzw. Wesley Sneijder (88.) und Klaas-Jan Huntelaar (94./Foul-Elfmeter). „Ich denke, dass das ein ungerechtes Ergebnis war“, sagte Mexikos Trainer Miguel Herrera. „Wir haben super gearbeitet und sind verdient in Führung gegangen. Unser Gegner hat hingegen lange Zeit gar nichts gemacht.“ Niederlande-Teamchef Louis van Gaal wurde sein Vertrauen in die Mannschaft gedankt. „Die Spieler haben bis zur letzten Minute daran geglaubt. Wir waren auch körperlich bereit, das haben wir in den letzten Minuten bewiesen.“

Spiel um Halbfinal-Ticket

Für den dreifachen Vize-Weltmeister geht es am Samstag (22.00 Uhr) in Salvador gegen die Costa Rica um ein Semifinal-Ticket. Die Mittelamerikaner stehen erstmals in einem WM-Viertelfinale. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung war es in Recife gegen die Griechen 1:1 gestanden. Kapitän Bryan Ruiz hatte Costa Rica in Minute 52 voran gebracht. Nach einer Gelb-Roten Karte für Costa Ricas Oscar Duarte (66.) kam Griechenland auf, der Ausgleich durch Sokratis Papasthathopoulos fiel jedoch erst in der 91. Minute.

Gekas scheiterte im Elfer-Schießen an Navas

In der Elfmeterentscheidung trafen zunächst sieben Schützen, ehe Theofanis Gekas an Keylor Navas scheiterte. Michael Umana verwertete danach sicher. Costa Rica schaffte unter dem kolumbianischen Trainer Jorge Luis Pinto somit Historisches. 1990 standen die Mittelamerikaner zum zuvor einzigen Mal im Achtelfinale, damals scheiterte man an der Tschechoslowakei. Für Griechenland war bereits der Aufstieg in die K.o.-Phase eine WM-Premiere.

Tormann mit Schulterproblemen

Keylor Navas, der Tormann Costa Ricas, wird trotz seiner Schulterprobleme im WM-Viertelfinale am 5. Juli gegen die Niederlande spielen. „Die Verletzung zwingt uns zur Vorsicht, aber das heißt nicht, dass er am Samstag nicht spielen könnte“, sagte der Fitnesstrainer des Teams, Erick Sanchez, am Mittwoch in Santos. Um welche Art der Verletzung es sich handelt, sagte er nicht.

Kein Training am Mittwoch

„Mir geht es gut“, berichtete Navas, der am Mittwoch nicht am Training teilnahm. „Jeder bereitet sich anders vor und ich habe Entspannungsübungen mit den Physiotherapeuten gemacht.“ Der 27-jährige Keeper hatte im Achtelfinale gegen Griechenland stark gehalten und gilt als eine der positiven Überraschungen der Fußball-WM in Brasilien.

Navas wieder fit

Costa Rica kann im Fußball-WM-Viertelfinale gegen die Niederlande am Samstag endgültig mit Tormann Keylor Navas planen. Laut einer Teamsprecherin trainierte der 27-Jährige am Donnerstag wieder mit der Mannschaft. Die Einheit fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

 

Public Viewing in Wien

Wer Fußball gern im größeren Maßstab und in viel Gesellschaft schaut, ist mit dem Public Viewing-Angebot in Wien gut beraten.

 

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

 

 

Mehr zum Thema
pixel