Tim Cahill nach einem Traumtor, nur 13 Sekunden nachdem Robben für die Niederland getroffen hat. © Paul Gilham/Getty Images
Tim Cahill nach einem Traumtor, nur 13 Sekunden nachdem Robben für die Niederland getroffen hat. © Paul Gilham/Getty Images
 

WM 2014 Livestream: Niederlande gegen Australien – Endstand 3:2

Beim 2. WM-Auftritt – diesmal gegen Australien – wollen die Niederländer in Porto Alegre wieder glänzen.

18.06.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Nach Oranje-Gala gegen Spanien wartet Australien

Nach der 5:1 Gala gegen Spanien wollen die Niederländer gegen Australien den nächsten Schritt aus der Hammergruppe B in Richtung Achtelfinale machen. Volle Konzentration geloben die Oranje-Stars gegen den krassen Außenseiter am Mittwoch (18.00 Uhr MESZ) in Porto Alegre. „Wenn wir gegen Australien nicht gewinnen, war der Erfolg gegen Spanien absolut gar nichts wert“, betonte Arjen Robben.

Niederlande gegen Australien Spielstand jetzt live:

Beginn: 18. Juni, 18 Uhr

Endstand: 3:2

1:0, 20. Minute (Arjen Robben)

1:1, 21. Minute (Tim Cahill)

Halbzeitstand: 1:1

1:2, 54. Minute (Mile Jedinak)

2:2 58. Minute (Robin van Persie)

3:2 68. Minute (Memphis Depay)

 

Am siebenten Spieltag der Fußball-WM 2014 stehen folgende Spiele auf dem Programm:

Niederlande – Australien (Gruppe B) in Porto Alegre, 18 Uhr MESZ
Spanien – Chile (Gruppe B) in Rio de Janeiro, 21 Uhr MESZ
Kroatien – Kamerun (Gruppe A) in Manaus, 24 Uhr MESZ

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Livestreams & Liveticker zu den Spielen des 7. Spieltages

Alle Spielhighlights kann man hier live (neben dem Fernseher) am News.at-Liveticker verfolgen.

Einen Livestream zu allen 64 WM-Spielen findet man auf ORF.at

Außerdem kann man die WM-Spiele noch auf ZDF-Online live am Laptop oder Smartphone mitverfolgen oder den Livestream vom Schweizer Fernsehen SRF anschalten.

Public Viewing

Wer Fußball gern im größeren Maßstab und in viel Gesellschaft schaut, ist mit dem Public Viewing-Angebot in Wien gut beraten.

 

Brasilien und Mexiko treffen am Mittwoch in Porto Alegre aufeinander

>> Hier gibts den Street View Rundblick vom Estádio Beira-Rio in Porto Alegre

Niederlande bleiben am Boden

Nächste Fußball-Show oder rasend schnelle Rückkehr in die Realität? Noch in der Kabine nach dem beeindruckenden 5:1 gegen den Welt- und Europameister Spanien schworen Robben, Kapitän Robin van Persie und Spielmacher Wesley Sneijder ihre Mitspieler auf die Begegnung gegen die Socceroos ein. „Wir wollen hier mehr erreichen, als nur Spanien zu schlagen“, sagte der gegen die Iberer überragende Flügelflitzer von Bayern München.

Keine Selbstzufriedenheit

Die Weltklasse-Leistung zum WM-Auftakt soll auf keinen Fall zum Bumerang werden. Dementsprechend fokussiert machte sich die Elftal auf den Weg nach Porto Alegre, im Gepäck eine Fülle von Warnungen vor dem den Niederländern oftmals nicht abzusprechenden Hang zur Selbstzufriedenheit. „Es ist mein fünftes großes Turnier und ich weiß, dass die Euphorie so schnell verschwinden kann wie sie gekommen ist“, meinte Kapitän Van Persie, so wie Robben zweifacher Torschütze gegen Spanien.

Zur Erinnerung: So spielten die Niederländer gegen den amtierenden Weltmeister Spanien.

Keine „Mission impossible“ für Australien

Und die Australier sind heiß darauf, den Spanien-Bezwinger wieder zu erden. „Unsere Burschen sollen wissen, dass Holland zwar stark ist, aber dass es auch keine Mission impossible ist“, sagte der Technische Direktor des australischen Verbandes, Han Berger, vor dem Vergleich mit seinen Landsleuten. „Ich fühle, dass bei einer WM alles passieren kann“, sagte Offensivmann Matthew Leckie.

Australier sehen sich als WM-tauglich

Das 1:3 gegen Chile im ersten Spiel haben die Aussies aufgearbeitet und deutlich mehr Positives als Negatives mit Blick auf die Herausforderung Niederlande ausgemacht. „Wir haben in der zweiten Halbzeit bewiesen, dass wir WM-tauglich sind“, sagte Abwehrspieler Alex Wilkinson.

Kaum Verschnaufpausen für Holländer

Das hat auch van Gaal seinen Spielern in den vergangenen Tagen immer wieder eingetrichtert. Nur unmittelbar nach dem Offensiv-Spektakel gegen den Titelverteidiger gestattete der strenge Bondscoach seinen Stars eine Verschnaufpause. Das Training am Samstag glich eher einem Familienausflug als einer ernsthaften Übungseinheit. Doch schon am Sonntag zog van Gaal das Tempo wieder an – zu sehr haben dem 62-Jährigen mit dem großen Ego die Lobeshymnen über seine erfolgreiche 5-3-2-Taktik gegen Spanien gefallen.

Val Gaal schweigt über mit Spannung erwartete Taktik

Ob er gegen Australien zum traditionellen 4-3-3-System zurückkehrt oder beim 5-3-2 bleibt, ließ van Gaal noch offen. Eigentlich hatte er die defensive Ausrichtung exklusiv für Spanien entwickelt, nun wollen seine Stars am liebsten nichts mehr ändern – und versprechen eine erneut perfekte Einstellung.

Technische Daten und möglichen Aufstellungen zum Spiel Niederlande – Australien bei der 20. Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien

Niederlande:

1 Cillessen – 7 Janmaat, 3 de Vrij, 2 Vlaar, 4 Martins Indi, 5 Blind – 6 de Jong, 10 Sneijder, 8 de Guzman – 9 van Persie, 11 Robben

Ersatz: 22 Vorm, 23 Krul – 12 Verhaegh, 13 Veltman, 14 Kongolo – 16 Clasie, 18 Fer, 20 Wijnaldum, 21 Depay, 15 Kuyt, 17 Lens, 19 Huntelaar

Teamchef: Louis van Gaal

Australien:

1 Ryan – 19 McGowan, 22 Wilkinson, 6 Spiranovic, 3 Davidson – 15 Jedinak, 23 Bresciano, 5 Milligan – 11 Oar, 4 Cahill, 7 Leckie

Ersatz: 12 Langerak, 18 Galekovic – 8 Wright, 10 Halloran, 13 Bozanic, 16 Holland, 17 McKay, 20 Vidosic, 21 Luongo, 9 Taggart, 14 Troisi

Es fehlt: 2 Franjic (Muskelriss im Oberschenkel)

Teamchef: Ange Postecoglou

 

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

>> Hier finden Sie den gesamten WM-Spielplan 2014 zum Download und zum Ausdrucken

Wer die Spiele nicht alleine vorm Fernseher erleben will: Hier die 11 besten Public Viewing Möglichkeiten in Wien

Zitate Fußball-WM: Die besten Sager zur WM 2014

Wer noch nicht alle WM-Spiele gesehen hat: Hier die 10 schönsten Tore der bisherigen Fußball-WM 2014

Für alle, die keines der wirklich wichtigen Spiele versäumen wollen: Die wichtigsten Spiele der WM 2014 im Überblick gibt´s hier (von Jan-Christoph Poppe)

 

Und wer wird Fußball-Weltmeister 2014?

Das wissen wir auch nicht, aber 11 Gründe sprechen klar gegen Deutschland. Aber auch Spanien wird nicht Weltmeister 2014, wahrscheinlicher ist, dass sie in der Vorrunde ausscheiden.

Mehr zum Thema
pixel