wm stadion brasilia
Die Erwartungen in Brasilien gegen Kamarun sind hoch, zu hoch?
 

WM 2014 Livestream: Brasilien gegen Kamerun – Endstand & Tore

Brasilien gewinnt gegen Kamerun in Brasilia

23.06.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

Brasilien gegen Kamerun

Brasilien will gegen Kamerun um 22 Uhr alles klar machen und mit einem Sieg die Gruppe A auf Platz 1 beenden. Zum Abschluss der Gruppe A trifft die Selecao in Brasilia (22.00 Uhr) auf Kamerun, das nach zwei Niederlagen keine Chance mehr aufs Erreichen des Achtelfinales hat. Unabhängig vom Ergebnis des Parallelspiels Kroatien vs Mexiko, würde den Brasilianern bereits ein Remis zum fixen Weiterkommen reichen.

Endstand: Brasilien gegen Kamerun 4:1

Spielbeginn: 22 Uhr in Brasilia.

12′, Gelbe Karte für ENOH (CMR)
17′, Tor für Brasilien, 1:0 durch NEYMAR
26′, Tor für Kamerun, 1:1 durch MATIP
35′, Tor für Brasilien, 2:1 durch NEYMAR
Halbzeitstand: 2:1
46′, Wechsel bei Brasilien, FERNANDINHO kommt für PAULINHO
50′, Tor für Brasilien, 3:1 durch FRED
63′, Wechsel bei Brasilien, RAMIRES kommt für HULK
59′, Wechsel bei Kamerun, SALLI kommt für MOUKANDJO
72′, Wechsel bei Brasilien, WILLIAN kommt für NEYMAR
72′, Wechsel bei Kamerun, WEBO kommt für ABOUBAKAR
75′, Gelbe Karte für SALLI (CMR)
80′, Gelbe Karte für MBIA (CMR)
81′, Wechsel bei Kamerun, MAKOUN kommt für CHOUPO-MOTING
85′, Tor für Brasilien, 4:1 durch FERNANDINHO

Livestreams & Liveticker zu den Spielen des 11. Spieltages

Alle Spielhighlights kann man hier live (neben dem Fernseher) am News.at-Liveticker verfolgen. Einen Livestream zu allen 64 WM-Spielen findet man auf ORF.at Außerdem kann man die WM-Spiele noch auf ZDF-Online live am Laptop oder Smartphone mitverfolgen oder den Livestream vom Schweizer Fernsehen SRF anschalten.

Public Viewing

Wer Fußball gern im größeren Maßstab und in viel Gesellschaft schaut, ist mit dem Public Viewing-Angebot in Wien gut beraten.

Am 12 Spieltag der Fußball-WM 2014 stehen folgende Spiele auf dem Programm:

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

Brasilien und Kamerun treffen in Brasilia aufeinander

>> Hier gibts den Street View Rundblick vom Estádio Nacional de Brasília Mane Garrincha

Torverhältnis 0:5

Obwohl Kamerun gegen Mexiko (0:1) und Kroatien (0:4) größtenteils schwer enttäuschte und teilweise Auflösungserscheinung erkennen ließ, wollen die Brasilianer die Aufgabe nicht auf die leichte Schulter nehmen. „Wir spielen gegen ein Team, das nichts mehr zu verlieren hat“, meinte Verteidiger David Luiz.

Bisher enttäuschende Leistung

„Die Spieler werden beweisen wollen, dass sie besser sind, als man nach den ersten zwei Spielen glauben könnte. Ein Sieg gegen Gastgeber Brasilien wäre für Kamerun wie ein WM-Titel“, sagte Luiz, der mit seinen Teamkollegen in den ersten beiden Partien gegen Kroatien (3:1) und Mexiko (0:0) spielerisch weitgehend enttäuschte.

Brasilien unterschätzt Gegner nicht

„Kamerun hat sehr viel Qualität in der Mannschaft“, warnte auch Abwehrspieler Marcelo. Brasiliens WM-Bilanz gegen Teams aus Afrika ist aber perfekt, in sechs Spielen gab es sechs Siege. Zuletzt bezwang man 2006 im Achtelfinale Ghana 3:0 und 2010 in der Gruppenphase die Elfenbeinküste 3:1.

Keine Personalsorgen bei Brasilien

Teamchef Luiz Felipe Scolari kann aus dem Vollen schöpfen, auch Stürmer Hulk hat sich nach Knieproblemen voll fit gemeldet. Scolari kündigte nach dem 0:0 gegen die Mexikaner einige Veränderungen in der Startelf an, im Falle einer weiteren Gelben Karte wären im Achtelfinale u.a. Starspieler Neymar und Kapitän Thiago Silva gesperrt.

Niederlande oder Chile als Gegner

Bereits jetzt fix ist, dass auf die Brasilianer im ersten K.o.-Match eine knifflige Aufgabe warten würde. Mit Chile und den Niederlanden stehen nämlich die Aufsteiger aus Gruppe B bereits fest. „Dass Chile und die Niederlande zwei große Spiele gemacht haben, heißt nicht, dass sie Weltmeister werden. Die Rechnung wird zum Schluss gemacht und nicht auf halbem Weg“, sagte Außenverteidiger Dani Alves.

Personalsorgen bei Kamerun

„Dieses Turnier gewinnt der, der das konstanteste Team hat und nicht der, der als Erster weiterkommt“, sagte der Spieler des FC Barcelona. Kamerun muss auf den gesperrten defensiven Mittelfeldspieler Alex Song verzichten.

Eto’o spielt nicht

Stürmerstar Samuel Eto’o wird auch im dritten Gruppenspiel Kameruns am Montag in Brasilia gegen Brasilien nicht in der Startelf stehen. „Samuel ist in der gleichen Situation wie vor den anderen Spielen, er arbeitet individuell und trainiert nicht mit der Mannschaft“, sagte Kameruns Trainer Volker Finke bei einer Pressekonferenz am Sonntag. „Ich glaube nicht an Wunder“, sagte der deutsche Coach über die Knieverletzung des 33-jährigen Torjägers und fügte an: „Er wird auf der Bank sitzen. Vielleicht kommt er für ein paar Minuten.“

Zukunft von Eto‘o

Finke erklärte, dass die Partie gegen Brasilien „nicht notwendigerweise sein letztes Spiel“ sein müsse. Eto’o könne noch „drei oder vier Jahren spielen. Er ist abgesehen vom Knie physisch fit, um noch ein paar Jahre zu spielen.“ Eto’o gehört zu den erfolgreichsten Fußballern Afrikas und hat in seiner Karriere dreimal die Champions League gewonnen. Derzeit ist er bei Chelsea unter Vertrag.

Auseinandersetzung zwischen Spielern

Offen ist auch, wie Teamchef Volker Finge mit dem Disput zwischen Benoit Assou-Ekotto und Benjamin Moukandjo umgeht. Die beiden waren in der Schlussphase des Kroatien-Spiels aneinandergeraten, Assou-Ekotto versetzte seinem Teamkollegen mitten auf dem Spielfeld sogar einen Kopfstoß. Kameruns Verband bezeichnete die Szenen als „Schande für das Land“.

Technische Daten und möglichen Aufstellungen zum Spiel Brasilien – Kamerun bei der 20. Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien

Brasilien

12 Julio Cesar – 2 Daniel Alves, 3 Thiago Silva, 4 David Luiz, 6 Marcelo – 8 Paulinho, 11 Oscar, 17 Luiz Gustavo, 16 Ramires – 9 Fred, 10 Neymar Ersatz: 1 Jefferson, 22 Victor – 7 Hulk, 20 Bernard, 13 Dante, 14 Maxwell, 15 Henrique, 23 Maicon, 5 Fernandinho, 18 Hernanes, 19 Willian, 21 Jo Teamchef: Luiz Felipe Scolari

Kamerun

16 Itandje – 4 Djeugoue, 2 Assou-Ekotto, 3 N’Koulou, 14 Chedjou – 17 Mbia, 21 Matip, 18 Enoh, 8 Moukandjo – 10 Aboubaker, 13 Choupo-Moting Ersatz: 1 Feudjou, 23 Ndjock – 12 Bedimo, 11 Makoun, 15 Webo, 5 Nounkeu, 22 Nyom, 7 Nguemo, 20 Salli, 19 Olinga, 9 Eto’o Fraglich: 9 Eto’o (Knieprobleme) Es fehlt: 6 Song (gesperrt) Teamchef: Volker Finke

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

>> WM-Spielplan für das Achtelfinale der WM 2014 mit Kalender: Wer spielt gegen wen im WM-Achtelfinale? >> Hier finden Sie den gesamten WM-Spielplan 2014 zum Download und zum Ausdrucken Wer die Spiele nicht alleine vorm Fernseher erleben will: Hier die 11 besten Public Viewing Möglichkeiten in Wien   Zitate Fußball-WM: Die besten Sager zur WM 2014 Wer noch nicht alle WM-Spiele gesehen hat: Hier die 10 schönsten Tore der bisherigen Fußball-WM 2014

Und wer wird Fußball-Weltmeister 2014?

Das wissen wir auch nicht, aber 11 Gründe sprechen klar gegen Deutschland. Der amtierende Weltmeister Spanien wurde bereits nach dem 2. Spiel der Vorrunde von der Liste gestrichen.

Mehr zum Thema
pixel