messi robben
Weder Messi noch Robben kamen in der ersten Halbzeit zu großen Torchancen. © CHEMA MOYA / EPA / picturedesk.com
 

Argentinien gegen Niederlande im WM-Halbfinale 2014 – Endstand 4:2 (n.E.)

Argentinien besiegt Holland im Halbfinale der Fußball WM 2014 in Sao Paulo nach Elfmeterschießen

10.07.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

>> Livestream-Infos zum Spiel Brasilien vs Niederlande – Spielstand & Tore LIVE

>> Livestream-Infos zum Finale Deutschland vs Argentinien – Spielstand & Tore LIVE

 

Argentinien nach Elferschießen gegen Niederlande im Finale

Argentinien steht zum ersten Mal seit 1990 im Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft. Der zweifache Titelträger setzte sich im Halbfinale gegen die Niederlande am Mittwoch in Sao Paulo nach torlosen 120 Minuten mit 4:2 im Elfmeterschießen durch. Im Endspiel treffen die Argentinier nun am Sonntag im Maracana von Rio de Janeiro auf Deutschland.

Elfmeterschießen: Romero hielt zweimal

Argentiniens Torhüter Sergio Romero parierte in der Entscheidung die Elfer von Ron Vlaar und Wesley Sneijder, während bei den Südamerikanern alle Schützen trafen. Die Niederlande, vor vier Jahren in Südafrika noch im Finale, bestreiten am Samstag das Spiel um Platz drei in Brasilia gegen Brasilien.

Fußball-WM-Halbfinale 2014: Niederlande – Argentinien, Endstand 2:4 (n.E.) 0:0 (n.V.) – 0:0

Spielbeginn: 22 Uhr MESZ – Spielort: Sao PauloStadion: Arena Corinthians – Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei)

Elfmeterschießen 2:4

0:0 Vlaar vergibt (gehalten)
0:1 Messi trifft
1:1 Robben trifft
1:2 Garay trifft
1:2 Sneijder vergibt (gehalten)
1:3 Aguero trifft
2:3 Kuyt trifft
2:4 M. Rodriguez trifft

120. Minute – Schlusspfiff nach Verlängerung. Der Einzug ins Finale wird im Elfmeterschießen entschieden.

105. Minute – Gelbe Karte für Huntelaar 

100. Minute – Spielerwechsel bei Argentinien – Maxi Rodriguez kommt für Lavezzi

96. Minute – Spielerwechsel bei Niederlande – Huntelaar kommt für Van Persie

Spielstand nach 90 Minuten: 0:0

90 + 3 Minuten – Schlusspfiff. Das Spiel geht in die Verlängerung.

82. Minute – Spielerwechsel bei Argentinien – Aguero kommt für Higuain

81. Minute – Spielerwechsel bei Argentinien – Palacio kommt für Perez

62. Minute – Spielerwechsel bei Niederlande – Clasie kommt für De Jong

49. Minute – Gelbe Karte für Demichelis (ARG)

46. Minute – Spielerwechsel bei Niederlande – Janmaat kommt für Martins Indi

Halbzeitstand: 0:0

45. Minute – Gelbe Karte gegen Martins Indi (NED) 

 

Aufstellungen (bestätigt): Niederlande – Argentinien

Niederlande:Cillessen – 6 De Jong, 3 De Vrij, 2 Vlaar, 4 Martins Indi, 15 Kuyt – 20 Wijnaldum, 10 Sneijder, 5 Blind – 11 Robben, 9 Van Persie

Argentinien:Romero – 4 Zabaleta, 2 Garay, 15 Demichelis, 16 Rojo – 6 Biglia, 14 Mascherano, 8 Perez – 10 Messi, 9 Higuain, 22 Lavezzi

 

Livestreams & Liveticker zum Halbfinal-Spiel Niederlande gegen Argentinien

 

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Niederlande – Argentinien treffen Sao Paulo in aufeinander

>> Hier gibts den Street View Rundblick von der Arena Corinthians in Sao Paulo

Video: Niederlande gegen Argentinien das WM-Finale von 1978

Spielort: Buenos Aires (Argentinien) – Schiedsrichter: Sergio Gonella (Italien)

Die Favoritenrolle im Halbfinale Niederlande gegen Argentinien

Niederländer wollen Messi mit einer defensivorientierten Kontertaktik stoppen, die sie schon durch das gesamte Turnier getragen hat. Zwölf WM-Tore haben die Oranjes bereits erzielt – mehr als alle anderen noch im Bewerb befindlichen Teams. Auch die Niederländer haben mit Arjen Robben und Robin van Persie Spieler in ihren Reihen, die Spiele im Alleingang entscheiden können.

Di Maria im Viertelfinale verletzt

Di Maria hatte sich die Verletzung im Viertelfinale am Samstag gegen Belgien (1:0) zugezogen und war vor der Pause ausgewechselt worden. Der 26-Jährige von Champions-League-Sieger Real Madrid war neben Superstar Lionel Messi bisher der wichtigste Spieler der „Albiceleste“. Dazu trat Di Maria im Achtelfinale gegen die Schweiz (1:0 n.V.) auch als Goldtorschütze in Erscheinung.

Diagnose: Muskelverletzung

„Die Mannschaft ist generell glücklich, außer wegen der Sache mit Angel, das ist schade“, sagte Mittelfeld-Abräumer Javier Mascherano bei einer Pressekonferenz im WM-Camp Cidade do Galo bei Belo Horizonte. Es handle sich um eine Muskelverletzung ersten Grades, ergänzte der Teamarzt. „Im nächsten Spiel kann er natürlich nicht spielen, danach werden wir sehen.“

Sergio Aguero wieder fit

Dafür steht dem Team Stürmerstar Sergio Aguero wieder zur Verfügung. Der 26-Jährige von Englands Meister Manchester City hatte sich im abschließenden Gruppenspiel gegen Nigeria (3:2) verletzt, saß zuletzt gegen die Belgier aber bereits wieder auf der Bank. „Sergio hat dreimal trainiert. Er ist bereit, zu spielen“, versicherte Martinez.

Ezequiel Lavezzi konnte nicht überzeugen

Agueros Ersatzmann Ezequiel Lavezzi hatte zuletzt nicht wirklich überzeugt. Auch bei Aguero hatte es sich um eine Muskelverletzung ersten Grades gehandelt. Zehn Tage benötigte der Zimmerkollege von Kapitän Messi für seine Genesung. Di Maria hat bis zu einem möglichen Finale am Sonntag gerade einmal sieben Tage Zeit.

24 Jahre kein WM-Halbfinale für Argentinien

Argentinien bestreitet am Mittwoch sein erstes WM-Halbfinale seit 1990. „Wir sind weit gekommen. Argentinien hat 24 Jahre darauf gewartet, aber wir wollen noch weiter kommen“, versicherte Mascherano, der vor den Niederländern warnte: „Wir wissen, dass sie immer noch unter der Finalniederlage vor vier Jahren in Südafrika (0:1 n.V. gegen Spanien/Anm.) leiden.“

Niederlande erst nach Elfmeterschießen weiter

Costa Rica hielt nach dem sensationellen Siegeszug ins Viertelfinale auch die Niederlande gut in Schach. In einem von Vorsicht und Taktik geprägten Match hatten die Mittelamerikaner mit Keylor Navas einmal mehr einen sensationellen Tormann, aber auch reichlich Glück. Denn die Niederländer trafen durch Wesley Sneijder und Robin van Persie gleich dreimal Latte bzw. Stange.

Ersatztormann Tim Krul wird zum Matchwinner

Zum Matchwinner avancierte dann Tormann Tim Krul, der von Teamchef Louis Van Gaal eigens fürs Elferschießen in der 121. Minute eingewechselt wurde und zwei Versuche der Mittelamerikaner parierte. Der Goalie von Newcastle wehrte die Elfmeter von Bryan Ruiz und Michael Umana ab.

Duell der Superstars: Messi vs. Robben

Besonderes Augenmerk wird auf das Duell der Fußball-Superstars Lionel Messi und Arjen Robben gerichtet sein. Beide haben sich im Turnier in Brasilien bisher in blendender Verfassung gezeigt.

Unterschied zwischen Messi und Robben

Ein statistischer Vergleich der beiden Angreifer zeigt nur geringe Unterschiede, weist aber auf das unterschiedliche Spielverständnis hin: Robben (Bayern München) ist deutlich mehr unterwegs als der Argentinier, Messi (FC Barcelona) dafür mehr ins Spiel eingebunden. Die FIFA-Statistiken gibt’s hier im Vergleich.

Mögliche Aufstellungen: Niederlande – Argentinien

Niederlande

Cillessen – 7 Janmaat, 3 De Vrij, 2 Vlaar, 4 Martins Indi, 15 Kuyt – 20 Wijnaldum, 10 Sneijder, 5 Blind – 11 Robben, 9 Van Persie

Ersatz: 22 Vorm, 23 Krul – 13 Veltman, 14 Kongolo, 6 De Jong, 8 De Guzman, 12 Verhaegh, 16 Clasie, 17 Lens, 18 Fer, 19 Huntelaar, 21 Depay

Fraglich: 2 Vlaar (Knieprobleme), 6 De Jong (Leistenverletzung), 18 Fer (Muskelverletzung im Oberschenkel)

Teamchef: Louis van Gaal

Argentinien

Romero – 4 Zabaleta, 2 Garay, 15 Demichelis, 16 Rojo – 6 Biglia, 14 Mascherano, 8 Perez – 10 Messi, 9 Higuain, 22 Lavezzi

Ersatz: 12 Orion, 21 Andujar – 3 Campagnaro, 17 F. Fernandez, 23 Basanta, 5 Gago, 11 Maxi Rodriguez, 19 Ricky Alvarez, 13 A. Fernandez, 18 Palacio, 20 Aguero

Es fehlt: 7 Di Maria (Muskelverletzung im Oberschenkel)

Teamchef: Alejandro Sabella

FIFA-WM-Statistik vor dem Halbfinale

                 Niederlande vs. Argentinien
Geschossene Tore:         12 vs. 8
Schüsse Richtung Tor:     75 vs. 87
Schüsse aufs Tor:         56 vs. 56
Begangene Fouls:          91 vs. 54
Zugefügte Fouls:          58 vs. 83
Gelbe Karten:              7 vs. 5
Rote Karten:               0 vs. 0
Laufleistung/Spiel: 114,8 km vs. 109,6 km
Pässe insgesamt:       2.634 vs. 3.093
Erfolgreiche Pässe:    2.031 vs. 2.438

 

Public Viewing in Wien

Wer Fußball gern im größeren Maßstab und in viel Gesellschaft schaut, ist mit dem Public Viewing-Angebot in Wien gut beraten.

 

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

 

Mehr zum Thema
pixel