deutschland weltmeister 2014
Deutschland ist Weltmeister!© Laurence Griffiths/Getty Images
 

WM-Finale 2014: Argentinien gegen Deutschland – Endstand 0:1 – n.V.

Deutschland gegen Argentinien – Finale der Fußball WM 2014 in Brasilien (Rio de Janeiro) live seit 21 Uhr

14.07.2014 APA

Österreich hat sich zum ersten Mal in der Geschichte aus eigener Kraft für die Endrunde einer Fußball Europameisterschaft (EM 2016) qualifiziert. Dabei gelang dem ÖFB-Team rund um Teamchef Marcel Koller das Kunststück kein Spiel in der Qualifikation zu verlieren, der Aufstieg gelang mit 8 Punkten Vorsprung, 9 Siegen, 1 Unentschieden und einem sensationellen Torverhältnis von 22 zu 5 Toren.

Alle Informationen, den Spielplan, wo ihr Tickets bekommt und an welchen Spielorten die EM 2016 in Frankreich gespielt wird findet ihr hier.

>> Spielbericht: Deutschland gegen Argentinien

Deutschland ist zum vierten Mal Fußball-Weltmeister.

Der Favorit musste in einem mitreißenden Finale am Sonntag in Rio de Janeiro aber lange zittern. Die Deutschen rangen Argentinien erst in der Verlängerung mit 1:0 (0:0) nieder. Das sehenswerte Goldtor in einer lange Zeit ausgeglichenen Partie erzielte der eingewechselte Mario Götze in der 113. Minute.

„Joker“ Götze schoss das Tor

Die Deutschen hatten sich gegen die defensiv gut organisierten und im Konter häufig gefährlichen Argentinier schwergetan. Teamchef Joachim Löw sollte aber ein glückliches Händchen beweisen. Eine Flanke des ebenfalls eingewechselten Andre Schürrle verwertete Bayern-München-Jungstar Götze im Fallen volley, nachdem er sich den Ball mit der Brust heruntergenommen hatte.

Fußball WM-Finale 2014: Argentinien gegen Deutschland, Endstand 0:1

Spielbeginn: 21 Uhr MESZ – Spielort: Rio de JaneiroStadion: Maracanã Schiedsrichter: Andrea Rizzoli (Italien) – Zuseher im Stadion: 74.000

Das Spiel ist vorbei, Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

123. Minute – Messi bekommt noch einmal einen Freistoß zugesprochen, der geht aber deutlich übers Tor. Deutschland ist Weltmeister.

120. Minute – Spielerwechsel bei Deutschalnd – Mertesacker kommt für Özil

119. Minute – Ein Abschluss von Müller geht deutlich am Tor vorbei.

118. Minute – Ein Messi-Kopfball geht drüber.

113. Minute – Tor für Deutschland durch Mario Götze. 

110. Minute – Schweinsteiger wird zweimal grob gefoult (Mascherano und Agüero). Beide Aktionen wären klare Gelbe Karten gewesen. Von Agüero bekommt Schweinsteiger einen Schlag mit der Faust ins Gesicht woraufhin er sogar den Platz für eine Minute verlassen muss.

Spielstand nach 105 Minuten: 0:0

97. Minute – Mats Hummels verschätzte sich, Palacio setzte einen Heber zwar über Neuer, aber neben das Tor.

91. Minute – Schürrle kommt aus spitzem Winkel zum Schuss, Romero ist auf dem Posten. Özils Nachschuss wird geblockt.

Spielstand nach 90 Minuten (+3): 0:0

88. Minute – Spielerwechsel bei Deutschland – Mario Götze kommt für Klose

86. Minute – Spielerwechsel bei Argentinien – Gago kommt für Perez

77. Minute – Spielerwechsel bei Argentinien – Palacio kommt für Higuain 

65. Minute – Gelbe Karte für Agüero nach Foul an Schweinsteiger

64. Minute – Gelbe Karte für Mascherano nach einem Foul an Klose

46. Minute – Spielerwechsel bei Argentinien – Agüero kommt für Lavezzi

Halbzeitstand 0:0

45.+1.: Höwedes setzt einen Kopfball nach Kroos-Corner an die Stange.

43. Minute – Ein Kroos-Schuss geht genau auf Argentinien-Goalie Sergio Romero.

40. Minute – Messi tankt sich auf der Seite durch, Boateng schlägt den Ball in höchster Not weg.

33. Minute – Auch Benedikt Höwedes sieht Gelb, nach Foul an Pablo Zabaleta.

31. Minute – Khedira-Ersatzmann Christoph Kramer muss wegen eines erlittenen Schlages gegen den Kopf verletzt vom Platz, Teamchef Joachim Löw setzt mit der Einwechslung von André Schürrle auf eine offensivere Variante.

30. Minute – Higuain trifft nach Lavezzi-Hereingabe ins Tor und jubelt, der Treffer wird aber zurecht wegen Abseits aberkannt.

29. Minute – Gelbe Karte für Sebastian Schweinsteiger nach Foul an Lavezzi

21. Minute – Erste Riesenchance im Spiel: Kroos köpfelt Higuain den Ball bei einem Rückgabeversuch genau in den Lauf, der trifft aus 16 Metern aber das Tor nicht.

13. Minute – Miroslav Klose verfehlt nur knapp eine Lahm-Hereingabe.

11. Minute – Argentinien hat durch Ezequiel Lavezzi den ersten Eckball, der aber nichts einbringt.

4. Minute – Im Konter kommt Gonzalo Higuain zum Abschluss, verfehlt aber das Tor deutlich.

4. Minute – Eine Freistoßvariante der Deutschen bringt nichts ein, Toni Kroos schießt in die Mauer.

 

Aufstellung Deutschland vs Argentinien

Aufstellung Deutschland (bestätigt): Neuer – 16 Lahm, 20 Boateng, 5 Hummels, 4 Höwedes – 6 Khedira, 7 Schweinsteiger, 18 Kroos – 13 Müller, 11 Klose, 8 Özil

Aufstellung Argentinien (bestätigt): Romero – 4 Zabaleta, 15 Demichelis, 2 Garay, 16 Rojo – 6 Biglia, 14 Mascherano, 8 Perez, 22 Lavezzi – 10 Messi, 9 Higuain

Livestreams & Live Ticker zum Endspiel der Fußball-WM 2014

 

Deutschland – Argentinien: das Finale der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2014

Das Finale der WM 2014 zwischen Deutschland und Argentinien wird in Rio de Janeiro ausgetragen. Das Endspiel findet heute ab 21 Uhr im Maracanã statt. Erster Final-Teilnehmer bei der Fußball-WM 2014 war Deutschland, das Brasilien im Halbfinale mit 7:1 untergehen ließ. Der Gegner für das WM-Finale heißt Argentinien, das Holland nach einem 0:0 im Elfmeterschießen besiegteBrasilien unterlag am Samstag im Spiel um Platz 3, Holland mit 0:3.

Laut Umfrage ist Deutschland Favorit

Bei einer Blitzumfrage zur Favoritenrolle im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 unter 730 Studenten, Wissenschaftlern und Mitarbeitern des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts haben 30 Prozent der Teilnehmer auf einen 3:1-Sieg der deutschen Fußballnationalelf im WM-Finale getippt. 21 Prozent sehen ein 2:1-Ergebnis voraus, 15 Prozent rechnen mit einen Spielausgang von 2:0. Das teilte das Institut am Freitag mit. Andere Prognosen wurden von den Informatikern deutlich seltener genannt.

WM-Finale 2014: Public Viewing in Wien

Wer Fußball gern im größeren Maßstab und in viel Gesellschaft schaut, ist mit dem Public Viewing-Angebot in Wien gut beraten.

>> Alle Spielergebnisse der WM 2014 hier zusammengefasst.

 

Das WM-Endspiel 2014 findet in Rio de Janeiro statt

>> Hier gibts den Street View Rundblick vom Maracana-Stadion in Rio de Janeiro

 

Zum dritten Mal heißt Finale: Deutschland – Argentinien

Deutschland und Argentinien treffen einander bereits zum dritten Mal in einem Fußball-WM-Endspiel. Es steht 1:1. 1986 siegten die Südamerikaner in Mexiko-Stadt mit 3:2, 1990 war das DFB-Team in Rom mit 1:0 erfolgreich. Insgesamt ist es das siebente WM-Duell der beiden Fußball-Giganten.

_apa-grafik-finale-2014

Die bisherigen WM-Finalduelle Deutschland – Argentinien

WM 1986 Mexiko: Deutschland gegen Argentinien, 2:3 (0:1)

Tore: Rummenigge (74.), Völler (83.) bzw. Brown (23.), Valdano (52.), Burruchaga (85.) – Spielort: Mexiko-Stadt

WM 1990 Italien: Deutschland gegen Argentinien, 1:0 (0:0)

Tor: Brehme (85./Foul-Elfmeter) – Spielort: Rom

WM-Mannschaft Deutschland 2014


Manuel Neuer (28) Twitter: @Manuel_Neuer
Ob auf der Linie oder als „Torhüter-Libero“ – das Prädikat Weltklasse gab es immerzu. Keiner ist besser als der Bayern-Schlussmann, nur vier Gegentore.


Philipp Lahm (30) Facebook: Philipp Lahm
Erst in der Mittelfeldzentrale, dann rechts hinten Leistungsträger. Der Bayern-Profi ist als Kapitän bisher eine vertraute Konstante.


Jerome Boateng (25) Twitter: @JB17Official
Der Bayern-Verteidiger begann rechts hinten, dann auf seiner geliebten Innenverteidiger-Position. Zweikampfstark, schnell und zuverlässig.


Mats Hummels (25) Twitter: @matshummels
Abwehrorganisator und Kopfball-Ungeheuer. Beide WM-Tore bejubelte der Dortmund-Verteidiger nach Standards. Verpasste erkrankt das Achtelfinale, laborierte auch vor dem Finale an einer Sehnenreizung im Knie.


Benedikt Höwedes (26)Twitter: @BeneHoewedes
Zum Linksverteidiger umgeschult, bestach der Schalke-Profi durch Konstanz. Nach vorne limitiert, aber in der Defensive ohne Fehl und Tadel.


Sami Khedira (27) Twitter: @Sami_Khedira_24
In dieser Saison verletzungsbedingt bei Real Madrid kaum im Einsatz, fand mehr und mehr den WM-Rhythmus. Gegen Brasilien top. Fünf Spiele, ein Treffer.


Bastian Schweinsteiger (29) Twitter: @BSchweinsteiger
Erst Reservist mit Reha-Programm, dann Führungsfigur. Der ebenfalls vor der WM angeschlagene Mittelfeldstratege vom FC Bayern gab dem deutschen Spiel mehr Struktur.


Toni Kroos (24) @ToniKroos
Großer WM-Gewinner im deutschen Lager. Soll nach der Endrunde von Bayern zu Real Madrid wechseln. Top-Assistgeber des Turniers, Super-Standards und auch zweifacher Torschütze beim 7:1-Halbfinaltriumph über Brasilien.


Thomas Müller (24) Twitter: @esmuellert_
Laufwunder, Lückenreißer, Tor-Phänomen. Der Bayern-Angreifer könnte als Erster die Torjägerkrone erfolgreich verteidigen.


Miroslav Klose (36)
Neuer WM-Rekordschütze, nur Lothar Matthäus kam öfter für Deutschland zum Einsatz. Der Mittelstürmer von Lazio Rom will im Finale noch einmal den Tor-Salto zeigen.


Mesut Özil (25) @MesutOzil1088
Fremdelt weiter in der Rolle als linke Offensivkraft. Bundestrainer Joachim Löw setzt aber weiter demonstrativ auf den Arsenal-Star. Im Achtelfinale wichtiges Tor gegen Algerien.

 

WM-Mannschaft Argentinien 2014


Sergio Romero (27)
Galt immer als Schwachpunkt der Argentinier und war zuletzt auch bei seinem Verein AS Monaco meist nur Ersatz. Zwei gehaltene Elfmeter im Halbfinale machten ihn zum Helden.


Pablo Zabaleta (29) Twitter: @pablo_zabaleta
Er wird bei Manchester City ständig zum „Spieler der Saison“ gewählt, nicht Aguero oder Yaya Toure. Die Fans lieben seinen Kampfgeist und Offensivdrang auf der rechten Seite.


Martin Demichelis (33) Twitter: @demichelisok
Dem routinierten Verteidiger von Manchester City gelang ein spektakuläres Comeback. Drei Jahre lang wurde der ehemalige Bayern-Profi nicht für das Nationalteam nominiert. Jetzt steht er im WM-Finale.


Ezequiel Garay (27) @Garay_24
Wurde jedes Jahr mit Clubs wie Manchester United oder Bayern in Verbindung gebracht. Der Innenverteidiger wechselt nach der Endrunde aber von Benfica Lissabon zu Zenit St. Petersburg.


Marcos Rojo (24) Twitter: @marcosrojoscp
Vor der WM als Fehlerquelle ausgemacht, spielt der Profi von Sporting Lissabon eine starke WM. Trainer Alejandro Sabella lobte ihn sogar öffentlich.


Javier Mascherano (30) Twitter: @Mascherano
Messi ist das Herz dieser Mannschaft, aber Mascherano ihr „Symbol“ und ihre „Bastion“, wie Sabella sagte. Der Barcelona-Profi ist Chef im defensiven Mittelfeld, sehr zweikampfstark und passsicher.


Lucas Biglia (28) Twitter: @LucasBiglia
Teamkollege des deutschen WM-Rekordtorschützen Miroslav Klose bei Lazio Rom. Profitierte von den schlechten Leistungen des Ex-Real-Profis Fernando Gago und nutzte seine Chance sehr zuverlässig. Im Halbfinale über 15 Kilometer gelaufen.


Angel di Maria (26) Twitter: @DiMariaFideo7
Argentinien hofft auf seine Genesung. Neben Messi ist der Flügelspieler vom Champions-League-Sieger Real Madrid der zweite große Star im Team. Sehr dynamisch, lauf- und dribbelstark.


Ezequiel Lavezzi (29)
Ersatz für den verletzten Sergio Aguero. Der Angreifer von Paris St. Germain ist technisch stark und dynamisch.


Lionel Messi (27) Twitter: @LeoMessi1987
„Er ist das Wasser in der Wüste“, sagte Sabella über den Kapitän. Messi gewann mit Barcelona dreimal die Champions League, viermal die Wahl zum Weltfußballer und 2008 Olympia-Gold. Nur Weltmeister war er noch nie.


Gonzalo Higuain (26)
In den ersten Turnierspielen völlig außer Form. Das Siegestor gegen Belgien war für den Napoli-Angreifer wie eine Erlösung. Gefürchteter Torjäger, einziger kräftiger Mittelstürmer.

 

Neuigkeiten zum WM Finale 2014

Einsatz von Angel di Maria offen

Der Einsatz von Argentiniens Mittelfeldstar Angel di Maria im WM-Finale gegen ist weiterhin fraglich. „Noch kann ich dazu nichts sagen. Das Abschlusstraining heute ist sehr wichtig für ihn. Wir müssen abwarten, wie er auf die Belastung reagiert“, sagte Argentiniens Trainer Alejandro Sabella am Samstagabend. Di Maria hatte sich im Viertelfinale gegen Belgien eine Oberschenkelverletzung zugezogen. Ob der Champions-League-Sieger von Real Madrid am Sonntag im Maracana-Stadion gegen Deutschland auflaufen kann, wird sich erst sehr kurzfristig entscheiden.

Trainer Sabella über das Finale

Laut Sabella müssen die Argentinier „ein perfektes Spiel abliefern“, um gegen Deutschland bestehen zu können. „Wir werden alles dafür tun, damit Argentinien wieder Weltmeister wird. Wir werden uns aufopfern, wir werden bescheiden sein. Das Minimum ist, dass wir alles für die Farben unseres Landes geben“, meinte der 59-Jährige.

Gerüchte um Sabella

Berichte, nach denen er nach dem WM-Finale von seinem Posten zurücktreten werde, wollte Sabella nicht näher kommentieren. „Das ist jetzt nicht relevant vor einem so wichtigen Spiel. Ich habe noch mit niemandem darüber gesprochen, nicht einmal mit meiner eigenen Familie“, meinte er.

Javier Mascherano über das Spiel gegen Deutschland

Argentiniens Mittelfeld-Regisseur Javier Mascherano hat vor dem WM-Finale gegen Deutschland dazu aufgerufen, Lionel Messi besser im Spiel zu unterstützen. „Hoffentlich können wir ihm am Sonntag ein bisschen mehr helfen als er uns bisher geholfen hat“, sagte der Barca-Profi am Samstag. „In den vergangenen zwei Spielen hat ihm die Mannschaft nicht das gegeben, was er braucht“, ergänzte Mascherano.

Mascherano bleibt bescheiden

Auf die Frage, ob er sich angesichts seiner guten Leistungen bei der WM als Held fühle, antwortete Mascherano gegenüber der argentinischen Sportzeitung „Ole“: „Ich bin nicht Rambo und auch nicht Jose de San Martin (Argentiniens Unabhängigkeitsheld).“ Solche Vergleiche nehme er mit Humor, aber eigentlich seien sie ihm peinlich. „Und das ist keine falsche Bescheidenheit, denn falsche Bescheidenheit ist schlimmer als Überheblichkeit“, meinte Mascherano.

_______________________________________________

 

Die wichtigsten Links zur Fußball-WM 2014:

 

Mehr zum Thema
pixel