1/3
Manfred Kiefer geht davon aus, dass die bisherigen Ansätze zur Erklärung der Rettungsgasse einfach nicht gut genug waren. Trotz millionenschwerer Kampagne hätten es die Autofahrer einfach nicht verstanden. Sein Ansatz nennt sich nun „Prinzip rechte Hand“ und versucht die bisherigen Werbegrafiken plakativer zu machen.
 

Mit dieser Eselsbrücke merkt sich jeder die Rettungsgasse

Eine neue Illustration soll das Verständnis für die Rettungsgasse schärfen. Manfred Kiefer hat die Grafik kreiert.

31.10.2014 Autorevue Online-Redaktion
Mehr zum Thema
  • Rudolf Kaupe

    die Rettungsgasse – Prinzip rechte Hand sollte in jedem KFZ gut sichtbar auf der Innenseite der Windschutzscheibe aufgeklebt sein. Werbung für Autorevue
    LG

pixel