1/13
Ja, Dodge Charger, ein Name, der in den Ohren von Muscle-Car-Fans mindestens so gut klingt wie der von Helene Fischer bei den Schlager-Freaks. Text: radical-mag.com © Bild: Werk
 

Diashow: Dodge Charger – Böse genug?

Dodge hat im Chrysler-Konzern, der ja zu Fiat gehört, das Böse-Buben-Image. Wir empfinden den neuen Charger zu fest Fön-frisiert.

02.05.2014 Autorevue Online-Redaktion

Dodge hat im Chrysler-Konzern, der ja zu Fiat gehört, das Böse-Buben-Image.

Mehr zum Thema
  • Erich Hofbauer

    Zum Dodge Charger-Artikel ist nur zu sagen, das sich die Freunde von radical-mag.com wieder mal in einen Fiat setzen sollten damit sie wissen wie er von innen aussieht. Der einzige Fiat der dem Charger hier ähnlich sieht ist der Freemont, und der ist ja bekanntlich ein Dodge :-)
    Times are changing! Der meistverkaufte Porsche ist mittlerweile ja auch ein Diesel-SUV.
    Die Kunden wird den Erfolg bestimmen, und das sind normal nicht die „Gusseisernen“ die bei jeder Änderung aufjaulen.

  • Mist

    Was soll der sinnlose Kommentar zum Allrad ?
    Mal abgesehen davon, ob derartige Leistungs-Monster nötig sind, ist natürlich selbstverständlich nur Allrad das einzig passende und einzige wahre bei so einem Auto.
    Es muss doch nicht jeder nur ein Vollidiot sein, der sowas kauft, oder ?
    Selbst ein Käufer von so einem Auto könnte eventuell den Vorteil eines Allrad-Antriebes gerade bei leistunsstarken Fahrzeugen erkennt, oder ?

  • ap

    Sehe ich genauso. Nostalgie hat noch keine Autos verkauft und wenn das Ding ordentlich abgeht, werden sich auch Käufer finden. Plastikwüste war er ja früher und jetzt eben auch. Der Ford Mustang geht schließlich auch mit der Zeit.

  • Caliber

    Sehe ich auch so wie Grautvornix – Nostalgie kann auch totgeritten werden und dann? Wir Fans verdanken das Überleben dieser Marke immerhin FIAT … und im Moment läuft es ja ganz gut, oder? Was MIR definitiv fehlt ist der Widder-Kopf :-( Leute, räumt in Euren Köpfen auf und hört mit dem Fiat-Vorurteils-Quatsch auf.

  • Grautvornix

    Also soooo schlimm ist der Charger auch wieder nicht. Im Zweifelsfalle würde ich mich auf jeden Fall für die moderne Fiat-Variante entscheiden. Was hab ich von einem Auto das hemmungslos der Vergangenheit huldigt, aber panische Angst vor Kurven hat und mich bei jeder Vollbremsung an die letzte Beichte denken lässt? Oder der kultige V8 der orgastisch vor sich hin grummelt, dabei aber 28 Liter verbraucht und mich während der Ampel-Rot-Phase in den Konkurs säuft?
    Auf die Zielgruppe, die in früheren Jahren durch Spoiler, Verbreiterungen, und Dachzierstreifen angezogen wurde, wirkt die LED-Festbeleuchtung wie Großmutters Fliegenstreifen auf die lästigen Zweiflügler. Also wird der Dodge schon seine Käufer finden, es sei ihm vergönnt das Straßenbild zu bereichern.

pixel