Fiat500_1
 

Zwei Zylinder, ein Versprechen

Jetzt fährt man noch mit einem Zweizylinder-Benziner. Morgen aber vielleicht schon mit Erdgas und Hybrid.

21.07.2010 Online Redaktion

Für den Moment begnügt man sich bei Fiat noch mit Extrem-Downsizing. Der jüngste Motor für den 500 ist eine komplette Neuentwicklung: ein Zweizylinder Benziner mit der bereits bekannten MultiAir-Technologie. Dank Turboaufladung generiert der Motor aus 875 ccm Hubraum 85 PS und ein maximales Drehmoment von 145 Newtonmeter. Das reicht für Tempo 173 als Topspeed und einen Spurt von null auf 100 in elf Sekunden.

Aber darum geht es ja nicht. Es geht darum Sprit zu sparen. Eine Start-Stopp-Automatik, eine Schaltpunktanzeige und eine ECO-Taste, mit der man den Motor und sich selbst einer freiwilligen Beschränkung auf maximal 100 Nm Drehmoment unterwerfen kann, sind mit an Bord. Fiat verspricht einen durchschnittlichen Verbrauch von 4,1 l/100 km (mit Schaltgetriebe) bzw. 4,0 l/100 km (mit halbautomatischem Getriebe).

Durch die kompakte Bauart des Motors (er ist um 23 Prozent kürzer und um 10 Prozent leichter als der Vierzylinder) haben die Ingenieure außerdem Platz für weitere Entwicklungen. In absehbarer Zeit soll eine Erdgas-Variante erhältlich sein und an einer Hybrid-Version wird ebenfalls schon gearbeitet.

Mehr zum Thema
  • Genaueres folgt selbstverständlich in einem der nächsten Hefte. Er soll sehr laut sein.

  • Jono Constantini

    Und? Weiß man schon, wie er sich fährt? Klingt jedenfalls spannend.

pixel