Der Mazda6 in rot von vorne
Der Mazda6 erweist sich als Verkaufsschlager
 

Mazda verzeichnet deutliches Zulassungsplus

Nach dem gelungenen Start des neuen Mazda3 hat Mazda im Oktober ein Zulassungsplus von 37,8 Prozent geschrieben.

12.11.2013 APA

Die aktuellen Zahlen von Mazda sprechen eine deutliche Sprache. Mit einem Marktanteil von 3,2 % und 856 Zulassungen im Oktober klettert Mazda an die 12 Stelle in der österreichischen Markenliste. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres steigert Mazda die Neuzulassungen damit um 37,8 Prozent – das größte Plus unter den Volumenmarken in Österreich.

Mazda3 sorgt für Erfolg

Neben dem Mazda6 (102 Zulassungen im Oktober), dem Mazda2 (164) und dem CX-5 (274) sorgt jetzt speziell der neue Mazda3 (232) für starke Absatzimpulse. Der Verkaufsstart des Mazda3 ist jedenfalls gelungen. Erst seit Ende Oktober am Markt, haben schon 450 Kunden den Kaufvertrag unterschrieben. Und momentan kommen jede Woche 100 neue Abschlüsse dazu.

Mazda will in die Top Ten

Damit ist Mazda auf bestem Weg, das Jahr wiederum als Österreichs populärste japanische Automarke zu beenden. „Über kurz oder lang möchten wir uns ohnehin unter den Top Ten der Marken-Hitparade etablieren“, fasst Günther Kerle, Geschäftsführer von Mazda Austria das strategische Ziel ins Auge.

pixel