Audi A1 S1 Exterieur Dynamisch Front Drift
Der A1 in Schweden als Vorbote des S1.
 

Wir bleiben klein

Der A1 steht als S1 mit quattro in den Startlöchern. Direkt daneben: der Q1.

31.03.2011 Online Redaktion

Der Audi A1 verkauft sich eher schleppend. Im Jahr 2010 gingen 1.082 Stück an Kunden, mit 1.600 hatte man zur Markteinführung gerechnet. Eher nicht so gut. Auch wenn andere Hersteller gerne auf dem Level Erfolg hätten, auf dem Audi einen Misserfolg verbucht.

Aber diesem Treiben tatenlos zusehen will Audi trotzdem nicht und so wird im Herbst der Audi S1 in die Umlaufbahn geschossen. Ein Zweiliter-Vierzylinder mit einer Leistung jenseits der 200 PS soll unter der Haube werkeln. Vorab konnten wir schon einmal den A1 mit quattro Antrieb Probe fahren – sozusagen als Vorspeise. Das ganze artgerecht in Schweden auf einem zugefrorenen See. Das Fazit: auf Glatteis und Schnee ist ein Allradantrieb von Vorteil. Wer hätte es erwartet. Handfesteres dann im Spätsommer.

Audi A1 S1 Exterieur Dynamisch Front Drift

In Schweden deutete Audi außerdem an, dass man schon 2012 mit einer Sportback-Variante des A1 rechnen könne, 2013 folgt dann das Cabrio.

Das dann übrigens zeitgleich mit dem Audi Q1. Ein kleines SUV auf A1-Basis, natürlich mit Allradantrieb, der gegen den Mini Countryman schießen soll. Offiziell bestätigt ist das Auto noch nicht, das SUV dürfte aber schon seine ersten Proberunden drehen und wer von den Beteiligten etwas ausplaudert, der muss Lager- und Kaffeedienst machen.

Mehr zum Thema
pixel