Jaguar Lightweight E-Type Speedster by Eagle Exterieur Dynamisch Front
Wir geben zu, bei diesen Fotos zweifeln wir.
 

Liebe Lottofee..

Die Firma Eagle in England baut den E-Type Speedster.

30.09.2011 Online Redaktion

Damit das mit dem Preis gleich geklärt wäre: 550.000 Pfund. Das sind nach aktuellem Stand rund 633.000 Euro. Wir reden von einem Preis für ein perfektes Auto. Aber noch ohne Sonderwünsche.

Aber von vorne. Eagle ist eine Jaguar-Garage in East-Sussex, die sich darauf spezialisiert haben alte E-Type zu restaurieren. Seit 1982 machen sie aus heruntergekommen Preziosen Autos, die besser sind als das Original – und bei allem Respekt für die Legende, was die Zuverlässigkeit angeht ist das nicht so schwer wie es sich anhören mag.

Jaguar Lightweight E-Type Speedster by Eagle Exterieur Dynamisch Front seite oben

Seit kurzem bieten sie aber auch eine Eigenkreation an. Den „Jaguar Lightweight E-Type Speedster by Eagle“, so der vollständige Name. Ihre Neukreation ist eine Hommage an die zwölf Leichtgewichte, die Jaguar 1963 auf die Rennstrecke katapultiert hat.

Entscheidet man sich für den Kauf, hat man erst einmal die Qual der Wahl was die Farbe angeht. Innen und außen. Die Firma richtet sich ganz nach Kundenwünschen. Aber wenn wir schon dabei sind: Wir empfehlen british racing green.

Unter die Haube wird ein 4,7-Liter-Reihensechszylinder verpflanzt, der den 1008 Kilogramm (Aluminium-Karosserie) des Fahrzeugs 313 PS und 340 Newtonmeter entgegen stellt und von einem Fünfganggetriebe unter Kontrolle gehalten wird. In unter fünf Sekunden ist man auf Tempo 100. Bei Tempo 260 hat der Wahnsinn ein Ende. Oder fängt erst an. Ansichtssache.

Der neue Speedster ist 4,25 Meter lang und 1,74 Meter breit. Im Gegensatz zum Original wurde die Spur verbreitert um das Fahrverhalten zu beruhigen.

Mehr zum Thema
pixel