Wenn der Hund zum Biker wird

So einfach er erscheint, so kompliziert ist er in der Realität – der Motorradfahrergruß. Wer darf wen grüßen? Bikes vs. Roller! Aber was, wenn ein Hund grüßt?

17.10.2014 Online Redaktion

Der Motorradfahrergruß. Wir sind ja schon ein bisschen eifersüchtig auf Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer. Im normalen Straßenverkehr kommen wir nur in den seltensten Fällen in den Genuss, aus unseren Hochsicherheitsfahrzeugen, den Gegenverkehr zu grüßen. Das hat sich nicht durchgesetzt. Es sei denn, Sie fahren einen Linienbus oder ein Rettungsauto. Sprich, Sie sind von Berufswegen her dazu angehalten die Kontaktaufnahme mit ihren Artverwandten zu suchen.

Das ist Sweets, sie ist eine sehr höfliche und in der Motorradszene anerkannte, englische Bulldogge.

Das ist Sweets, sie ist eine sehr höfliche und in der Motorradszene anerkannte, englische Bulldogge.

Der Hunde-Gruß

Zurück zu den zweirädrigen Fortbewegungsmitteln und ihrem lässigen Gruß. Der will erstens gelernt sein und zweitens grüßt nicht jeder einen, ähm, Motorroller. Es gibt hier, wenn man so will, einen Motorradfahrergruß-Knigge, den können und wollen wir nicht näher abhandeln. Hier geht es um einen Hund, der die Pfote zum Gruße hebt, um was sonst?

Fast schon autogenes Training..

Mehr zum Thema
pixel