1/10
 

Die Schönheit aus dem Wald: Aston Martin DB4

Dieser Aston Martin DB4 verbrachte die letzten 45 Jahre im Wald – und ist jetzt auf der Suche nach einem neuen Besitzer.

31.12.2016 Online Redaktion

Es muss nicht immer ein Scheunenfund sein: Verlassene und verwitterte Traumautos findet man auch im Wald. Der Franzose Florian George ließ uns bereits daran teilhaben, wie er seinen 1955er VW Kastenwagen zwischen den Bäumen in den französischen Alpen fand und in Sicherheit brachte. Und auch der zukünftige Besitzer dieses Aston Martin DB4 wird trotz des suboptimalen Zustandes bestimmt eine riesige Freude mit seinem Auto aus dem Wald haben.

© Bild: worldwide-auctioneers.com

Bewegte Geschichte …

Der Aston Martin DB4 Series II wurde 1961 in der neuen Fabrik in Newport Pagnell gefertigt. Im darauffolgenden Jahr wurde der Sportwagen mit Superleggera-Karosserie von Carrozzeria Touring nach Los Angeles an den Synchronsprecher Dallas Williams verkauft. Was in den darauffolgende Jahren mit dem Auto geschah, geht aus den Aufzeichnungen nicht eindeutig hervor – es ist aber anzunehmen, dass der Aston Martin bereits 1963 weiterverkauft wurde. Auch der Motor scheint getauscht worden zu sein.

© Bild: worldwide-auctioneers.com

… bis zum völligen Stillstand

In den 1970er Jahren ereilte den DB4 schließlich sein wenig bewegtes, aber dafür umso bewegenderes Schicksal. Nachdem er einen neuen, grünen Anstrich verpasst bekommen hatte und die Sitzbezüge schwarz gefärbt worden waren, wurde der Wagen von seinem neuen Besitzer im US-Bundesstaat Massachusetts geparkt – und zwar im Freien. Dort blieb er 45 Jahre lang.

© Bild: worldwide-auctioneers.com

375.000 bis 475.000 US-Dollar

2017 wird der DB4 endlich einen neuen Besitzer bekommen, der sich – hoffentlich – besser um das Auto kümmern wird als seine Vorgänger. Die verwitterte Sportwagen-Legende kommt am 18. Jänner im Rahmen der Scottsdale Auction unter den Hammer. Veranstalter Worldwide Auctioneers geht davon aus, dass der Aston Martin aus dem Wald einen Preis von 375.000 bis 475.000 US-Dollar erzielen wird.

Mehr zum Thema
pixel