vw golf gte heck hinten
Der Golf GTE. Bald auch made in China.
 

VW will Hybridautos bald in China bauen

Offizielle Ankündigung soll auf der Automesse in Peking stattfinden.

03.04.2014 APA

Berlin/Hamburg/Wolfsburg. Volkswagen will Konzernkreisen zufolge demnächst in China auch umweltschonende Plug-in-Hybrid-Autos bauen. Die Fahrzeuge, die an der Steckdose aufgeladen werden können, sollten im neuen Werk in der südchinesischen Stadt Foshan vom Band rollen, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

VW will sich erst dazu äußern

Dies wolle VW bei der in zweieinhalb Wochen beginnenden Automesse in Peking bekannt geben. Volkswagen wollte sich nicht dazu äußern.

VW-China-Chef Jochem Heizmann hatte unlängst die Entwicklung und den Bau eines besonders umweltfreundlichen Fahrzeugs in China angekündigt. Die Erklärung wurde vergangene Woche am Rande des Besuchs von Chinas Staatschef Xi Jinping in Berlin unterzeichnet.

Europas größter Autobauer betreibt die Fabrik in der Provinz Guangdong mit einer Jahreskapazität von 300.000 Fahrzeugen zusammen mit seinem chinesischen Partner FAW. Anlässlich der Eröffnung im September hatten die Niedersachsen für die nächsten Jahre bereits eine Verdoppelung der Kapazitäten in Aussicht gestellt. In Foshan laufen derzeit der VW Golf und der Audi A3 vom Band.

Quelle: APA/Reuters

Mehr zum Thema
pixel