Das VW T-Roc Concept
Vor 2017 wird der VW T-Roc nicht auf den Markt kommen.
 

Vorstellung: VW T-Roc

Volkswagen stellt auf dem Genfer Auto-Salon 2014 seinen T-Roc vor. Vorerst als Konzeptauto, Interessenten müssen sich wohl noch bis 2017 gedulden.

28.02.2014 Press Inform

Der VW T-Roc muss sich noch gedulden, in den nächsten zwei Jahren erscheint erst der Tiguan (2015) und dann der Taigun (2016), vor 2017 wird es dann wohl eher nichts mit dem neuen SUV. Die Genf-Studie basiert auf dem modularen Querbaukasten und kann somit in den verschiedensten VW-Werken produziert werden.Das VW T-Roc Concept

Rustikal sportliches Äußeres

Optisch bemüht sich die nicht allzu seriennahe Studie des T-Roc um einen besonders rustikal-sportlichen Auftritt. Von den Abmessungen rangiert der T-Roc mit einer Länge von 4,18 Metern und eine Breite von 1,83 Metern knapp oberhalb eines Konkurrenten wie dem Mini Countryman.Das VW T-Roc Concept

Haldex-Kupplung

Ebenso wie der SUV-Brite aus Österreich will der T-Roc fit sein für den leichten Geländeeinsatz und gleichermaßen Citygefühle wecken. Für den Antrieb der Studie sorgt ein betont bodenständiger Zweiliter-Commonrail-Diesel mit 135 kW / 184 PS sowie 380 Nm maximalem Drehmoment, die mit einem siebenstufigen Doppelkupplungs-Getriebe kombiniert ist. Die Kraft wird via Haldex-Kupplung variabel an beide Antriebsachsen übertragen.Das VW T-Roc Concept

Unterschiedliche Fahrprogramme

Je nach Fahrprogramm Street, Offroad oder Snow liegt der Normverbrauch bei 4,9 Litern Diesel. Die imaginären Fahrleistungen, die sich in den Genfer Messehalle kaum realisieren lassen: 0 auf Tempo 100 in 6,9 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h.Das VW T-Roc Concept

LED-Scheinwerfer und visionärer Innenraum

Im visionären Innenraum des Zweitürers gibt es Platz für vier Personen und einen Laderaum, in dem bei Bedarf auch die beiden Dachhälften verstaut werden können. Die Instrumente werden komplett animiert dargestellt und für beste Sicht nach vorn und hinten sorgen vielfältig einsetzbare LED-Scheinwerfer mit Suchscheinwerferfunktion und ein integriertes Kamerasystem.

Vielen Dank an die Kollegen von press-inform.com

Mehr zum Thema
  • zitronen_bob

    Auf einem anderen Auto-Portal wird dieses Ding gerade als „VW Golf – SUV“ beschrieben …

    – Dachte immer, der Tiguan wäre das „Golf-SUV“!?
    – Gab doch schon den „Golf-Country“ – der war nicht nur „Show“!

    Übrigens habe ich irgendwo eine neue Definition für das unsägliche Kürzel gelesen: „S.U.V. – Small Unusable Vehicle“ …

  • Chris1795

    Ich dachte erst das wäre wieder eine Studie vom Taigun der eh nie kommen wird und das mit dem komplett animierten Tacho wie beim kommenden Audi TT ist doch schrecklich!

  • jägermeister

    WAS – bitte – soll das sein!?

    Der Zwillingsbruder eines Audi Q1,5? Mit 25″-Felgen und Anabolika-Einspritzung?

    Als Basis- und Standard-Ausführung erwarten wir dann natürlich eher einen 1,0-Liter-Motor mit 2 Zylindern und Tri-Turbo … Der „Unterboden-Schutz“ aus Recycling-Jute – besonders leicht kalt-verformbar? Aber egal – Hauptsache ist, dass die Instrumente „komplett animiert“ darstellbar sind!

    Und, ja: Zum ersten Mal ist die Fläche der Rücklichter größer als die Gesamtfläche der Seitenfenster …

pixel