1/19
 

VW Sport Coupe Concept GTE: Lückenfüller?

Zwischen Passat und Phaeton ist noch Platz, findet VW und zeigt uns das Sport Coupé Concept GTE auf dem Genfer Autosalon 2015.

03.03.2015 Press Inform

Das  VW Sport Coupe Concept GTE feiert gerade auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere. Ist aber zugleich schon fest als Lückenfüller zwischen Passat und Phaeton innerhalb der Volkswagen-Modellpalette gesetzt, der im kommenden Jahr den VW CC ersetzt.

Was steckt im VW Sport Coupé Concept GTE?

Vor allem das Design der Außenhaut, das bei der weit nach unten gezogenen Nase beginnt, wirkt mutig. Die dahinter liegende, sehr lange Motorhaube verbirgt einen V6 TSI-Benzinmotor. Im Zusammenspiel mit zwei Elektromotoren verfügt der Fahrer über eine Systemgesamtleistung von 380 PS, die ihn innerhalb von fünf Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Bis zu 250 Kilometer pro Stunde ist der schicke Viertürer schnell und schafft rund 50 Kilometer rein elektrisch. Über 1.000 Kilometer beträgt die Reichweite, da kommt dann der Benziner zum Zug. Der Verbrauch soll bei unter 2,0 Litern auf 100 Kilometern liegen. Für eine ansprechende Fahrdynamik des 4,87 Meter langen Volkswagens sorgt unter anderem sein Allradantrieb.

Auto 3.0?

Das VW Sport Coupé Concept GTE ist mit einem gewaltigen Panoramaglasschiebedach ausgestattet, das dennoch vorn und hinten ausreichend Kopffreiheit lässt. Der Kofferraum fasst bis zu 480 Liter Gepäck. Doch viel spannender, als das, was in den VW hineinkommt, ist das, was schon drin ist. Denn neben dem futuristischen Design legten die Ingenieure, wie bei nahezu jedem Konzeptfahrzeug, ein besonderes Augenmerk auf die wegweisende Technik im Inneren. Beim Sport Coupe Concept GTE bedeutet dies: Neue interaktive Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine – und das an Bord eines recht avantgardistischen Gesamtfahrzeugs.

Dank an press-inform

pixel