Betroffen sind alle Modelle seit 2003. @ realwire.com
Betroffen sind alle Modelle seit 2003. @ realwire.com
 

VW ruft rund 589.000 Caddys in die Werkstatt

Ein möglicher Defekt an der Heckklappe könnte zu Kopfschmerzen führen.

26.02.2014 APA

VW ruft wegen eines möglichen Defekts an der Heckklappe des Modells Caddy weltweit rund 589.000 Fahrzeuge in die Werkstatt. Betroffen seien Wagen der seit 2003 gebauten Modelle der dritten Generation mit Heckklappe, teilte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch in Wolfsburg mit.

Heckklappe könnte klappen

Die Kugelbolzen, mit denen die Gasdruckdämpfer der Klappe am Fahrzeug fixiert sind, könnten von einer Vorschädigung betroffen sein. Der Gasdruckstoßdämpfer soll verhindern, dass die Heckklappe unvorhergesehen zufällt, falls sich der Kugelbolzen ablöst. An den Caddys werde in den Werkstätten vorsorglich eine neue Halterung des Stoßdämpfers montiert. In Deutschland sind den Angaben zufolge rund 284.000 Fahrzeuge betroffen. Die betroffenen Fahrzeughalter werden informiert.

Mehr zum Thema
pixel