vw golf tdi bluemotion vorne front seite
 

Testbericht: VW Golf TDI BlueMotion

Im breiten Talentepool der Golf-Palette findet sich auch ein ausgesprochener Sparmeister.

19.12.2013 Autorevue Magazin

Man kann alles auf die Spitze treiben, so auch die Sparsamkeit. Aber zu welchem Preis? Der Golf TDI BlueMotion kostet als Viertürer 24.520 Euro. Das sind um rund 5000 Euro mehr gegenüber dem Einstiegsmodell, dem billigsten Benziner mit 110 PS. Oder 3500 Euro mehr gegenüber dem billigsten TDI mit 90 PS oder knapp 1000 Euro mehr gegenüber dem billigsten TDI mit ebenfalls 105 PS, aber ohne dezidierte Sparmaßnahmen.

vw golf tdi bluemotion cockpit innenraum innenDer Preis der Sparsamkeit

Dafür, dass der BlueMotion extra sparsam ist, war ein umfangreiches Maßnahmenprogramm notwendig, das deutlich mehr umfasst als ein nomineller Preisunterschied von knapp 1000 Euro erwarten ließe: Start-Stopp-System, rollwiderstandsoptimierte Reifen, Bremsenergie-Rückgewinnung, Sechsganggetriebe, Sportfahrwerk (15 mm tiefer), Spoiler, Leichtmetallräder und ein teilweise geschlossener Kühlergrill. Aber Achtung aufs Kleingedruckte! Auch der Wagenheber wurde eingespart!

vw golf tdi bluemotion motor motorraum

Das Dreiliterauto Golf TDI BlueMotion

So glänzt das ganze Auto mit einem CO2-Ausstoß von 85 g/km, was für einen ausgewachsenen familientauglichen Kompaktwagen sensationell niedrig ist. Er liegt damit schon unter dem Wert seinerzeitiger Dreiliter-Autos, die mit 90 g/km definiert waren. Offenbar ein Seiteneffekt der ökologischen Tuningmaßnahmen: Eine gewisse Drehmomentschwäche aus dem Stand heraus ist gewöhnungsbedürftig.

vw golf tdi bluemotion kofferraum

Mehr zum Thema
  • walli

    Mit dem 6. Gang ist der Wagen nun ok.
    Mich stört nur, daß VW sich weigert, ein intelligentes System für die Montage eines Dachträgers bzw. eine Reiling zu liefern. Damit ist der Wagen dann wirklich universiell einsatzbar. Aber das wird man den reich gewordenen u. zur Weltspitze vorstoßenden Schmexperten schwer begreiflich machen können.

pixel