Der VW Golf Sportsvan
Eigentlich das hübscheste Auto der Baureihe.
 

VW Golf Sportsvan: Ein modischer Name – mehr nicht?

Einfach ein weiterer Golf in der mittlerweile riesigen Golf-Palette oder endlich mal ein Ausreißer?

22.07.2014 radical mag

Der VW Golf Sportsvan, tritt in die Fußstapfen des Golf Plus und kann diese mehr als ausfüllen. Ein modischer Name – mehr nicht? Naja, wir finden dass der Sportsvan – obwohl satte 12 cm höher als ein konventioneller Golf – eigentlich das hübscheste Auto der Baureihe ist. Irgendwie stimmen die Proportionen – und vor allem der Nutzwert. Denn wer gerne sehr zügig unterwegs ist, der kauft sich ein Sportmodell wie den GTI oder den R. Der Sportsvan hingegen bietet mehr Platz, mehr Übersicht – ohne dabei gegenüber dem aktuellen Golf 7 in irgendeiner Disziplin abzufallen. Ein echter Familienvan eben!

Der Unterschied? Mehr Platz!

Es mag sein, dass Spezialisten das Mehrgewicht des Sportsvan (80 kg) und den höheren Schwerpunkt im Alltagsbetrieb erfühlen können. Denen raten wir – zu GTI und Co. Alle anderen werden kaum einen Unterscheid feststellen – außer dass es mehr Platz gibt. Deshalb sei die Frage gestellt, wieso man sich noch einen normalen Golf kaufen soll? Am Preis kann es nicht liegen, der Sportsvan ist ab 21.000 Euro zu haben, ein Golf mit derselben Maschine (1,2 TSI, 85 PS) ist ab 18.980 Euro verfügbar._VW-Golf-Sportsvan-fahrersicht

Das Fahrwerk des Sportvans

Klar, unser Testwagen war etwas teurer. Mit 125 PS, DSG und in der Comfortline-Ausstattung kostet der Sportsvan dann schon 27.240 Euro – aber das ist immer noch fair. Wie man allerdings für das «Mediapaket» in der heutigen Zeit noch 672,50 Euro Aufpreis verlangen kann – wir schütteln nur den Kopf! Nicht geschüttelt wird man beim Fahren im Sportsvan. Das Fahrwerk ist zwar nicht Sänftenhaft, aber doch ziemlich weit von Sportlichkeit entfernt. Wir finden, das passt ganz gut zum Fahrzeugkonzept und macht auch die Überwindung langer Distanzen zum Genuss.

Endlich ein wirklich sinnvolles Assistenzsystem

Nein, das ist jetzt übertrieben, denn 125 PS führen nicht zu Genuss. Aber sie reichen aus, um den großen Golf recht flott in Bewegung zu bringen. Natürlich gibt’s es auch Assistenzsysteme, mehr oder weniger sinnvolle. Sicher ein Gewinn ist die Ausparkhilfe. Fährt man rückwärts aus der Parklücke bremst das System das Auto automatisch ab, wenn sich querender Verkehr nähert. Sicher eines der sinnvollsten Gimmicks der letzten Jahre. Und ein Feature, dass es beim konventionellen Golf (noch) nicht gibt._VW-Golf-Sportsvan-rückbank-umgelegt

Noch ein Wort zum Verbrauch

Oft sind die Downsizing-Motoren ja weit durstiger, als dies die Laborwerte der Hersteller suggerieren. Beim Golf Sportsvan mit 125 PS ist das zwar auch so, aber die Diskrepanz zwischen Normverbrauch und tatsächlichem Durst ist doch ziemlich gering. Laut VW soll sich der 1,4 Liter große Vierzylinder im Schnitt 5,2 L/100 km genehmigen. Und damit die Energieeffizienzkategorie B erreichen. Wir haben im Test mit dem Sportsvan genau 5,9 L/100 km verbraucht. Sicher auch, weil das Auto eben nicht zu sportlichen Eskapaden animiert – aber wohl auch, weil Systeme wie Stop/Start mittlerweile ganz hervorragend funktionieren._VW-Golf-Sportsvan-innen

Unser Fazit zum Sportsvan

Der Sportsvan schnürt das derzeit wohl beste Golf-Paket wenn es darum geht, Nutzwert, Optik, Verbrauch und Komfort zu vereinen. Darum ist für uns der Sportsvan nicht einfach ein Golf mehr, sondern: der Golf.

Vielen Dank an die Kollegen von radical-mag.com

Infomaterial

 

Mehr zum Thema
  • maxl

    Hab mal den Konfigurator bemüht…
    In der Ausstattung wie am Bild erkennbar werden 35-40.000 Euro fällig in Österreich.
    Mit der 140PS Dieselmaschine.
    Und ja, da ist das obere Ende noch ein gutes Stück weit weg.

    Um das Geld wird die Auswahl am Markt schon sehr, sehr groß… z.B ein nackter C-Klasse Kombi…

  • mitternachtschwarz

    …von fangen wir mit DIESEM Artikel an??? kann wohl nicht der Ernst sein so eine Biedermann-Kiste als das Beste zu loben. AR Artikel sponserd by VW-Group oder was? Helen F. kassiert auch gerne… was die wohl im ECHTEN Leben fährt (;-))

  • Jogi

    Was soll man sagen? Typisch VW halt… langweilig bis zum geht-nicht-mehr… und dazu Helene Fischer in der Werbung. Ich werde einen größeren Bogen um jedes VW-Autohaus machen als sonst schon.

    • Didi

      Hast du schon einmal getestet,
      wieviele Leute es interessiert,
      ob du einen Bogen um ein VW-Autohaus machst
      oder Helene Fischer gut findest oder nicht?

pixel