Autorevue Premium
Tiefste Passat-­Region, aber auf ­maximal unauffällig. Was heißt schon „R“? Irgendwie ist dieses VW-Kürzel für die Argen des braven Hauses nie so richtig abgehoben.
 

VW Golf R Variant – Caramba, Caracho

300 Benzin-PS, Allrad, Kombi: Ganz unzweifelhaft die korrekteste Art, heute VW zu fahren. Aber springt der Funke über?

20.11.2015 Autorevue Magazin

Dann wieder ja: Wenn das nämlich beim Raufschalten sprotzt, im Moment des Gangwechsels im DSG, so wie ein Gewichtheber die letzten Zentimeter reißt, da schauts her, was wollts denn, ich hab so viel Kraft. Schießen beim Runterschalten, oder halt brabbeln für die Wohlerzogenen: kennt jeder. Beim Golf R hingegen umgekehrt: Rauf, nicht runter. Kommt natürlich eh auch aus der Konserve, man kann sich ihm aber selbst als Erwachsener nur schwer entziehen. Weil man nämlich schon auch was davon mitkriegen will, wenn man sich 300 PS in einen Golf reinkauft, 300 PS nämlich! Weil der Motor im Normalzustand nach Nüsse mahlen klingt, fast so wie der mit dem anderen Kraftstoff, dessen Namen wir hier nicht nennen. Bei 6.000/min beginnt der halbrote Drehzahlbereich, na immerhin. 300 PS im VW Golf R ...
pixel