seat_alhambra__alhambra_large(3)
 

Von Äpfeln und Stämmen

Folgt dem Sharan.

05.08.2010 Online Redaktion

Noch ehe der neue VW Sharan bis ins alltägliche Straßenbild durchgesickert ist, launcht die Konzerntochter Seat das Schwestermodell. Das Volkswagen’sche Baukastenprinzip kommt hier voll zum Tragen, manche mögen Badge-Engineering dazu sagen. Ist jedoch alles kein Nachteil, wenn man sich den Teilespender anschaut.

Zu erleben sind also: Schiebetüren, 2297 Liter Lagerhalle, sieben klappbare Sitze und praktische Ausstattungsoptionen wie der Parkassistent (der kann schon mal wesentlich zur elterlichen Urlaubsstimmung beitragen, wenn die Kiste bis oben hin voll ist mit Luftmatratzen, Reisetaschen und „Simma gleich da?“-Quenglern).

Die Preise bewegen sich zweitausend Euro unterhalb des Sharan-Einstiegs, wir sprechen hier also von € 32.490,- für den Alhambra 1,4 TSI Reference mit 150 PS und € 33.490,- für den 2,0 TDI Reference mit 140 PS. DSG gibt’s auch, und zwar für den Diesel. Aufpreis: € 2.400,- Immer mit dabei: ESP, CD-Radio, manuelle Klimaanlage, elektrische Fensterheber rundum sowie 5 Airbags (Seitenairbags hinten sowie Kopfpölster gibt’s immer nur gegen Aufpreis). Die Ausstattungslinie Style bringt unter Anderem noch Alufelgen, Lederlenkrad und einen Tempomaten. Der Sharan kommt übrigens mit Kopfairbags und einem kraftvolleren Soundsystem schon in der Basisausführung, was den Preisunterschied zumindest ein bissl relativiert.

Wer mehr über den VW-Zwilling lesen will, möge die August-Ausgabe der Autorevue zu Rate ziehen.

Mehr zum Thema
pixel