vw-abgas-dieselgate
 

Dieselgate: Deutsche tögeln – ein Fressen

Der Wirtschaftskrimi rund um die Geschehnisse des Volkswagen-Skandals zeigt, dass es nur am Rande um die Umwelt geht.

06.10.2015 Online Redaktion

VW hat offenbar auf ganz besonders gefinkelte Art das gemacht, was auch andere Hersteller machen: Alle technischen Möglichkeiten ausgereizt, um die strengen Abgaslimits wenigstens auf dem Papier einzuhalten. Man ist aber offenbar um einen Schritt zu weit gegangen. Jetzt steht man da wie ein Dopingsünder. Jetzt fallen die Aktienkurse und reißen auch noch Mitbewerber in die Tiefe.

VW-Skandal, ein Wirtschaftskrimi

Da geht es nur am Rande um die Umwelt. Dahinter steckt ein Wirtschaftskrimi, den Hollywood noch gar nie verfilmt hat, obwohl er schon seit vielen Jahrzehnten andauert. Sieht man sich ähnliche Vorgänge in der Vergangenheit an, läuft man Gefahr, als Verschwörungstheoretiker abgetan zu werden. Erfolg in den USA war für Autohersteller aus dem Rest der Welt immer schon gefährlich. Es genügte bloß den Anschein von aufkeimender Beliebtheit zu erwecken, schon passierten seltsame Dinge. Bereits Mitte der 1980er Jahren wurde Audi vorgeworfen, seine Autos würden aus unerfindlichen Gründen beschleunigen anstatt zu bremsen, auch Toyota gerät immer wieder auf fragwürdige Art ins Schussfeld, etwa mit angeblich klemmenden Bremspedalen. Jüngst erst: Qualitätsmängel und Versagen bei einem umstrittenen Crashtest (small-overlap-test) bei Mercedes und Lexus.

Und die anderen Hersteller?

Auch die Koreaner kriegen mit zunehmendem Erfolg ihr Fett ab. Die Anschuldigung an Hyundai, Verbrauchstests zu manipulieren wurde in ähnlicher Tonlage gespielt wie die Vorwürfe gegen Volkswagen. Über Qualitätsmängel bei Chyrsler-Jeep und Fiat hört man hingegen ungewöhnlich selten etwas. In so einer Atmosphäre die Amerikaner vom Vorteil der Dieseltechnologie überzeugen zu wollen – das geht gar nicht.

Und die Medien?

Eine Medienlandschaft, die über weite Bereiche zu einer regelrechten Meldungsrückkoppelungsmaschinerie verkommen ist, wirkt in völlig unangemessener Form auch noch katastrophenverstärkend.

Mehr zum Thema
  • Oh Mann

    Das ist der schlechtest recherchierteste Artikel den ich jemals in der AR gelesen habe – und dann noch von Hr Skarics. Ich werde mein AR Abo übrigens mit nächster Möglichkeit aufkündigen…..diese Qualität tu ich mir nicht an.

  • Test

    Drecks deutsche und eure scheiss Autos. Waren schon
    Immer betrüger und werden es auch bleiben. Lügner und betrüger!

    • Marcus

      ? Was wollen Sie testen?

pixel