1/7
 

Londoner Todesmaschine: Dieses Motorrad ist ein Kunstwerk

„Schneller, schneller, bis der Geschwindigkeitsrausch die Todesangst besiegt“ – „Up Yours Copper“ von Death Machines Of London ist eine motorisierte Hommage an den legendären Schriftsteller Hunter S. Thompson.

25.08.2016 Online Redaktion

An „Up Your Copper“ von Death Machines Of London ist nicht nur der Name außergewöhnlich. Unter Verwendung von literweise Schweiß, ein wenig Blut und ein paar Tränen handgefertigt, ist das Motorrad ein wahres Kunstwerk.

uyc dmol2

Das UYC-Bike basiert auf den wiederbelebten Überresten einer 2007er Triumph Thruxton 900. Viel Ähnlichkeit mit dem Spenderfahrzeug hat die Death Machines Of London-Kreation freilich nicht mehr: Von dem „umfangreich modifizierten“ und in Beluga Black lackierten Rahmen über die individuell angefertigte Abgasanlage bis hin zu Lenker, Scheinwerfer, Felgen und natürlich der Sitzbank aus amerikanischem Walnussholz steckt so viel Handarbeit und Liebe in „Up Your Copper“, dass es vom Motorrad zur Attraktion avanciert.

uyc dmol

Apropos Kupfer: Edle Details aus Messing, Kupfer, gebürstetem Aluminium und Leder runden das stimmige Gesamtbild ab. Der Tacho beispielsweise ist schon ein Kunstwerk für sich. Das UYC-Motorrad ist selbstverständlich und leider ein Einzelstück – und als solches eine fantastische Referenz für Death Machines Of London, die für Kunden mit den nötigen finanziellen Mitteln gerne jedes erdenkliche Custom Bike Realität werden lassen.

uyc dmol3
© Bild: Death Machines Of London

„Up Your Copper“ ist übrigens eine Hommage an den legendären Schriftsteller und Journalisten Hunter S. Thompson, der für seinen ausschweifenden Lebensstil bekannt war. Den Tankdeckel aus Messing ziert ein graviertes Zitat des Amerikaners, „nur für ein bisschen Bestätigung an der Tankstelle, dass du super bist“: „Faster, faster, until the thrill of speed overcomes the fear of death“ (etwa „Schneller, schneller, bis der Geschwindigkeitsrausch die Todesangst besiegt“).

Mehr zum Thema
pixel