Unrund mit Rundlauf

Schüttelhuber? Nicht mit uns!

23.03.2010 Autorevue Magazin

In der Redaktion sind wir ja gerade ein bissl Wankelschwanger, die Auswahl dieses Videos kommt ja nicht von irgendwo. Martin „Struppe“ Strubreiter ist für die neue Folge der Zeitmaschinen einen NSU RO80 gefahren und ist mit verklärtem Blick ins Büro zurückgekehrt (was bei ihm – sofern das Auto schrullig genug ist – allerdings öfters vorkommt). Und was meinen Teil angeht: Ich erlebe gerade ein amour fou mit einem Mazda RX-8. Mein Erstkontakt mit einem Wankelmotor. Wie es ist? Ja, es hat echt was. Beim Starten indes ist es nichts als enttäuschend. Mein Haarfön klingt beim Anlassen nicht viel anders. Erst ab rund Sechstausend Touren entwickelt sich der charakteristische Sound (ein zweitaktähnliches „frrrrrrr“), und ab dieser Drehzahl beginnt auch die Musik zu spielen. Man giert unbewusst danach, jeden Gang auszudrehen (bei achtfünf kommt ein Warnton, bei neun riegelt er ab) und ist ehrfürchtig ob der Laufruhe – aber auch erschüttert, weil man schon wieder mal jenseitig über die Straßen glüht. Der Verbrauch? Nun möchte ich diplomatisch sagen: Wer ihn liebt, der wird ihn füttern. Im realen Leben pendelt er sich bei rund 14 Litern ein, wobei sich dabei durchaus schon Fahrspaß ausgeht.
Es hat jedenfalls einen besonderen Witz, dass der heute quasi untote Wankelmotor damals als unglaublich visionär angesehen wurde. Schön jedenfalls, dass Mazda diesen Motortyp immer noch am Leben hält.

Mehr zum Thema
  • Rainer

    Hat Mazda nicht mit einem Wankelmotor in Le Mans gewonnen?

    Der Film ist toll. Erinnert mich irgendwie an meine Berufschulzeit in Mattighofen.

    Überhaupt sei Mazda gedankt für das Festhalten an diesem Konzept. Genauso, wie für das Weiterführen der Philosophie des kleinen und leistbaren Roadsters. Ich denk mirs immer, wenn ich in meinen MX-5 einsteige. Sind momentan so ziemlich die einzigen, die sowas auf die Räder stellen. Barchetta und MG-F gibts nimma, Benz und BMW werden immer fetter. Von Alfas Spider will ich hier gar nimma reden, sonst kommen mir die Tränen.

  • Uli

    Kann mich noch gut an die Begeisterung in der autorevue über den RX-7 erinnern, so Ende der 70er
    Durfte damals einmal einen fahren, war wirklich toll, das Scnurren, das seidenartige Hochdrehen. Und damals war das für ein Auto wirklich viel Drehzahl, heute können das doch auch einige Schüttelhuber ;-D

  • tomtomd

    yo, toller lehrfilm!
    bin mal mit einem rx-8 gefahren, der motor is aber sowas von unauffällig, kann mich an gar nichts erinnern, kein klang, keine vibrationen, kein nix, aber weitergangen is ordentlich was damit (231ps) am salzburgring.
    im deutschen museum in münchen hams ein offenes modell vom wankel (gehabt), war aber noch, bevor sie die autoabteilung ausgesiedelt haben, im neuen gebäude hab ich den nicht mehr gesehen…..
    aber trotzdem sehenswert!

  • Der Wankelmütige

    Wankel ist immer super. Und das Lernvideo ist sensationell. Wozu braucht man noch einmal 3D Animationen?

  • Und sein Haarfön ist nun wahrlich nicht groß.

  • autin

    Tolles Lernvideo!

  • Gerührt nicht geschüttelt! Merkt man den laufruhigen Motor während des Fahrens? Sensationeller Film!

  • Dieser Motor gehört auch in den Mx-5, meiner Meinung nach.
    Er ist zwar vom Verbrauch her nicht so recht zeitgemäß, was man bei einem Sportwagen – und dies wäre der Mx-5 dann durchaus – beruhigt außer acht lassen kann.

    Ciao Mario

pixel